News

OQ Chemicals erklärt Force Majeure für mehrere in Oberhausen hergestellte Produkte

Technisches Problem in Synthesegasanlage führt zu Liefereinschränkungen

30.09.2021 - Oxochemikalienhersteller OQ Chemicals hat aufgrund eines technischen Problems in einer Synthesegasanlage eine Verkaufskontrolle für n- & iso-Butyraldehyd, Propionaldehyd, 2-Ethylhexanol, n- & iso-Butanol, und n-Butylacetat erlassen.

Die Synthesegasanlage im Werk Ruhrchemie wird von Air Liquide betrieben. Der französische Gaseproduzent hatte die Synthesegasanlage im Werk in Oberhausen 2010 von der damaligen Oxea (heute OQ Chemicals) übernommen. Bei einer Routinekontrolle wurde nun eine Leckage am Zylinderblock im Bereich der Ventile festgestellt. Leider musste der Kompressor aus Sicherheitsgründen außer Betrieb genommen werden, um eine sofortige Reparatur außerhalb des Standorts durchführen zu können. Aufgrund des Defekts kann OQ Chemicals derzeit nur eingeschränkt mit Rohstoffen beliefert werden und infolgedessen die geplanten Mengen nicht produzieren. OQ Chemicals benötigt Synthesegas (H₂/CO) zur Herstellung seiner Oxoprodukte.

Da die Ursache für die Liefereinschränkungen außerhalb der unmittelbaren Kontrolle von OQ Chemicals liegt, muss das Unternehmen mit sofortiger Wirkung höhere Gewalt für n- & iso-Butyraldehyd, Propionaldehyd, 2-Ethylhexanol, n- & iso-Butanol und n-Butylacetat erklären. OQ Chemicals wird daher nicht in der Lage sein, diese Produkte wie geplant zu liefern. Die verfügbaren Mengen werden in fairer und angemessener Weise aufgeteilt.

Gleichzeitig führt OQ Chemicals eine Verkaufskontrolle für in Oberhausen produzierte Produkte ein. Das Unternehmen unternimmt alle Anstrengungen, um die Auswirkungen dieses Vorfalls zu mildern und die Folgen für seine Kunden zu begrenzen. OQ Chemicals wird seine Kunden regelmäßig über den Stand der Dinge und die Möglichkeit, Lieferungen zu planen, informieren.

Bereits Ende 2018 kam es in der Anlage zu einer Betriebsstörung und im Februar 2020 legte ein Brand in der Anlage die Produktion für mehrere Wochen lahm. In unmittelbarer Nähe der Synthesegasanlage betreibt Air Liquide mehrere Luftzerlegungsanlagen, die OQ auch mit Sauerstoff versorgen. 

Kontakt

OQ Chemicals GmbH

Rheinpromenade 4a
40789 Monheim am Rhein
Deutschland

+49 (0)2173 9993-0

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing