News

OQ Chemicals setzt auf Grünstrom und spart CO2-Emissionen ein

05.08.2022 - Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen wechselt OQ Chemicals im Rahmen seines „Reduce“-Programms an seinen weltweiten Standorten zu Strom aus erneuerbaren Energien.

Dazu hat das Unternehmen auch die Verstromung von Erdgas im eigenen Kraftwerk am Standort Oberhausen eingestellt. Die Niederlassungen in Monheim am Rhein, in Houston, Texas und der niederländische Produktionsstandort in Amsterdam nutzen bereits zu 100% Grünstrom. An seinen anderen Standorten in Deutschland und in den USA greift OQ Chemicals in einer Übergangsphase zunächst auf Grünstromzertifikate (Energy Attribute Certificates - EACs) zurück. Mittelfristig will das Unternehmen an allen Standorten weltweit ausschließlich Grünstrom beziehen. Weiterhin prüft OQ Chemicals verschiedene Möglichkeiten, zur Bedarfssicherung CO2 neutrale Energie selbst zu produzieren.

„Bislang haben wir am Standort Oberhausen einen Teil unseres Strombedarfs durch Erdgasverstromung erzeugt. Diesen Anteil sowie den Bedarf für unseren Standort in Marl kaufen wir zunächst mit EACs, später als Grünstrom zu. Die Menge entspricht einem jährlichen Stromverbrauch von 8.000 deutschen Privathaushalten. Den restlichen Strom sowie Dampf und Wärme erzeugen wir in unserem eigenen Standortkraftwerk über hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung selbst und verwenden dazu in einem sehr wirksamen Kreislauf bei uns in der Produktion anfallende Abgase, Abfallströme und Nebenprodukte. Einen Teil der Wärme speisen wir dabei in das Oberhausener Fernwärmenetz der Energieversorgung Oberhausen (evo) ein“, sagte Albrecht Schwerin, Chief Operating Officer bei OQ Chemicals.

„Der Wechsel hin zu Grünstrom ist ein kleiner, aber wirksamer Baustein im Rahmen unseres globalen ‚Reduce‘-Programms, mit dem wir Klimaneutralität bis Mitte des Jahrhunderts anstreben. Dabei arbeiten wir ganzheitlich und schauen alle Bereiche an – vom Rohstoff über die Produktion bis zum Endprodukt. Klimaneutralität zu erreichen, wird eines der wichtigsten Ziele für OQ Chemicals in den nächsten Jahren sein“, kommentierte der CEO von OQ Chemicals, Oliver Borgmeier.

Kontakt

OQ Chemicals GmbH

Rheinpromenade 4a
40789 Monheim am Rhein
Deutschland

+49 (0)2173 9993-0

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing