News

Trans-o-flex: Wendezeit in der Arzneimittellogistik

Kommentar

18.11.2013 -

Die neue EU-GDP wird die Arzneimittellogistik in Deutschland in ihren Grundzügen verändern. Denn sie wird deutlich mehr Arzneimittel in temperaturgeführte Transportketten leiten als bisher. Fraglich ist aktuell nur, wie schnell der Umstieg geschehen wird.

Zwar ist die neue EU-GDP seit 8. September 2013 in Kraft. Doch der Treiber der Umsetzung ist nicht die neue Verordnung, sondern ihre Überwachung. Denn die regelmäßige Inspektionspraxis wird die erforderliche Umstellung zusätzlich vorantreiben. Seit September prüfen in Deutschland die 33 Regierungspräsidien als Aufsichtsbehörde für die Praxis der Arzneimitteldistribution bei ihren regelmäßigen Überwachungen auch, ob die Prozesse GDP-konform sind.

Die große Mehrheit der Pharma-Versender in Deutschland stellt sich auch bereits auf die Notwendigkeit temperaturgeführter Arzneimitteltransporte ein. Umfragen der Trans-o-flex-Gruppe haben ergeben: Drei Viertel unserer Kunden gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren der Arzneimitteltransport temperiert erfolgen wird. Selbst der Pharmagroßhandel, der sich lange mit dem Argument seiner kurzen Transportwege gegen eine kontrollierte und dokumentierte Temperierung gewehrt hat, wird in seiner Feindistribution schrittweise auf temperierte Transporte umstellen müssen. Aus Patientensicht steigt die Arzneimittelsicherheit daher.

Im Blick auf Europa liegt Deutschland mit der Einführung aktiv temperaturgeführter Arzneimitteltransporte nicht an der Spitze. In Ländern wie Österreich und Italien sind temperaturkontrollierte Transporte bereits aufgrund der nationalen Gesetzgebung Standard. Und wir erleben im Moment, dass die EU-GDP in anderen Ländern bereits eine erhebliche Dynamik entwickelt hat. So wird in den Niederlanden, Belgien und Portugal bereits zum Januar 2014 eine flächendeckende Umsetzung der temperaturkontrollierten Transporte erwartet.
Die Trans-o-flex-Gruppe hat in Deutschland bundesweit GDP-konforme Lösungen entwickelt und einen massiven Kapazitätsausbau vorbereitet. Es ist Wendezeit. Zumindest in der Arzneimittellogistik.

Kontakt

trans-o-flex Express GmbH

Hertzstraße 10
69469 Weinheim
Deutschland

+49 6201 988 0
+49 6201 988 980

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing