ZETA – Ansprechpartner für Anlagenbau in der Biopharmazie

  • Luftaufnahme-ZETA-10_highres.jpgLuftaufnahme-ZETA-10_highres.jpg
  • Luftaufnahme-ZETA-10_highres.jpg
  • Til Becker, Hochschule Merseburg, Achemareporter

#achema2018 – Am Anfang eines industriellen Produktionsweges in der Pharmazie steht immer eins – die Anlage. Sie ist Grundlage für reine und verbraucherfreundliche Produkte.

ZETA Holding ist dafür der richtige Ansprechpartner. 1989 als kleines Planungsbüro gegründet, ist das Unternehmen heute Spezialist für Anlagenentwicklung und Prozesstechnologie von biopharmazeutischen Produkten. Das bedeutet eine umfassende Betreuung beim Anlagenbau durch Vorfertigen von Anlagenteilen, Instandsetzung der Anlage bis hin zur Instandhaltung. Dazu dient eine Planung und 3D-Modellierung der Anlage, weshalb sich ZETA für die Weiterentwicklung von Planungssoftware intensiv einsetzt. ZETA-Ingenieure sind beim Anlagenbau vor Ort und können direkt auf die Wünsche der Kunden eingehen. Garant für eine intakte Anlage ist die Qualitätsabnahme. Dafür baut das Unternehmen Anlagenteile im vorab auf, um Tests durchzuführen. Mittels Vorfertigung können die Teile bei Fertigstellung des Gebäudes einsatzbereit geliefert werden. Bis es soweit ist, werden die Teile mechanisch und auf Nachfrage auch dynamisch getestet. Auch Werkstoffprüfungen werden durchgeführt. Das erhaltene Wissen wird durch Scale-Ups auf die Anlage übertragen. Bei benötigtem Spezialwissen kooperiert man mit Technischen Universitäten. Das Unternehmen ist ein gefragter Ansprechpartner für junge Mitarbeiter.

 

Autor(en)

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.