Anlagenbau / Komponenten

Antriebstechnik neu gedacht mit Anschluss an Industrie 4.0 von bar

Trends für morgen – Wasserstoff, Industrie 4.0 und Nachhaltigkeit

Ein Zukunftsthema der Industrie ist die Digitalisierung und Anlagenvernetzung. Pneumatische Antriebe sind durch Positioner und Rückmeldeeinheiten IoT-fähig, vor allem dann, wenn sie eine Sensorik inkludieren, die in Anlagensystemen den Zustand der eingebauten Armaturen überwachen können.

Elektrische Stellantriebe sind durch ihre Bauweise prädestiniert für den digitalisierten Betrieb. Sie können in verschiedene Bus-Systeme eingebunden werden und sind anschlussfähig an zentrale Steuerprogramme. Die Bandbreite ihrer Verwendbarkeit ist groß und reicht von Störungs-Überwachung bis hin zur Reihenschaltung von Anlagenteilen. Elektrische und pneumatische Antriebe unterliegen unterschiedlichen Entwicklungen, die aber alle auf einen effizienteren und ressourcenschonenden Einsatz hin ausgerichtet sind. Das IoT („Internet of things“) wird durch Variantenmodifikation bereits global umgesetzt. Bei elektrischen Antrieben in den Platinen implementierte IT-Funktionen kommen über Steuergeräte auch bei den pneumatischen Antrieben in der Zukunft an. Längst werden an Einsatzorten unter Praxisbedingungen Voraussetzungen für die Programmierung erfasst. Die Entwicklung kommt zur richtigen Zeit: Anlagenbetreiber stellen umfangreiche Anforderungen an geeignete Armaturen, vor allem in Blick auf Temperatur- und Korrosionsbeständigkeit, Funktionsgarantien, Ausfallsicherheit bei Stillstand, überflutbare Komponenten und zunehmend den Erhalt von Wartungsinformationen und die IT-gestützte Steuerung und Überwachung. Die Nachhaltigkeit von Bar-Antrieben für Absperrarmaturen ist bewährt. Das hat einen Grund in der Qualitätssicherung: Das Unternehmen testet pneumatischen Antriebe konsequent und garantiert je nach Drehmoment eine halbe bis zu einer Million Schaltspiele. Sämtliche Komponenten werden zudem weitgehend umweltgerecht produziert. In manchen Anlagen arbeiten Antriebe, für die nach 20 Jahren erstmals neue Dichtungssätze angefragt werden. Ihre nachhaltigen Eigenschaften belegen die Antriebe in engmaschiger Dokumentation und Zertifizierung. Sie sind optimiert auf Anforderungen an Beschichtungen, Temperaturbereiche, Medien- und Umgebungsbedingungen. Sie entsprechen darüber hinaus den gestiegenen Anforderungen in einem globalen Umfeld, das den Warenverkehr in Zollunionen über Zertifikate kontrolliert. Und sie erhalten die mit hohem Aufwand verbundenen sicherheitsgerichteten Bescheinigungen im Rahmen der CE, SIL und ATEX-Vorgaben und erfüllen behördliche Auflagen in Bezug auf Decarbonisierung und Defossilisierung.

Kontakt

bar pneumatische Steuerungssysteme GmbH

Auf der Hohl 1
53547 Dattenberg
Deutschland

+49 2644 96070

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Anbieterverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Anbieterverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!