Polyamide für extrem dünne Wände

Mit Glasfasergehalten von 50 % und mehr verstärkte Polyamide und Polybutylenterephthalate bieten sich wegen ihrer Festigkeit und Steifigkeit besonders für den Leichtbau an. Häufig sind sie dabei eine leichtgewichtige und wirtschaftliche Alternative zu Sheet Molding Compounds (SMC) und anderen verstärkten Duroplasten sowie zu Metallen wie Stahl, Aluminium- und Zinkdruckguss. Lanxess hat deshalb ein breites Sortiment an Spritzgussmaterialien dieser Art entwickelt, das regelmäßig um neue Varianten ergänzt wird. Jüngstes Beispiel dafür sind zwei neue Polyamid 6-Typen.

Für die „Dünnstwandtechnik"

Durethan BKV 60 XF ist eine Weiterentwicklung des in der Serienfertigung u. a. von leichten Frontends, Reserveradmulden und großen Getriebeölwannen etablierten Durethan DP BKV 60 H2.0 EF. Es ist ebenfalls mit 60 % Glasfasern verstärkt, zeigt aber bei vergleichbar hochwertigem mechanischem Eigenschaftsprofil eine um mehr als 30 % bessere Schmelzefließfähigkeit. „Dies gilt insbesondere für sehr dünnwandige Anwendungen. Mit dem Hightech-Kunststoff sind Wanddicken von einem Millimeter und weniger umsetzbar, so dass etwa hochbelastbare Strukturbauteile mit feinen und filigranen Rippen problemlos gefertigt werden können", erklärt Dr. Stefan Theiler, Experte für hochverstärkte Polyamide bei Lanxess. Das neue Polyamid ergibt glatte Oberflächen, aus denen kaum Glasfasern herausragen. Die exzellente Oberflächenqualität beruht auf einem optimierten Kristallisationsverhalten und auf höheren Einspritzgeschwindigkeiten, die dank der hohen Fließfähigkeit der Schmelze möglich sind. Ein weiterer Vorzug des gut lasermarkierbaren Konstruktionswerkstoffs ist die verbesserte Beständigkeit gegen thermisches Altern. So liegt die Bruchspannung von Probekörpern nach über 3.000 Stunden Heißluftalterung bei 180 °C noch immer oberhalb von 200 MPa.

Für Tablet-PC-Rückwände

Die zweite Materialinnovation ist ein Polyamid 6, das künftig unter dem Namen Durethan BG 60 X XF vermarktet wird. Es ist mit 60 % einer speziellen Mischung aus Glasfasern und Mikroglaskugeln verstärkt. Seine Steifigkeit und Festigkeit sind ähnlich hoch wie die von Durethan DP BKV 60 H2.0 EF.

„Besonderheit des Materials ist, dass es deutlich isotroper schwindet und die Bauteile daher kaum zum Verzug neigen. Wir sehen vor allem bei dünnwandigen, hochsteifen Rückwänden von Tablet-PCs große Einsatzchancen, aber auch bei Anwendungen im Kfz-Innenraum. Dazu tragen auch die exzellenten Oberflächenqualitäten bei, die mit dem Werkstoff erzielt werden können", so Theiler. Erste Produktionsversuche auf Serienwerkzeugen haben diese Materialvorteile bereits bestätigt.

Kontaktieren

LANXESS Deutschland GmbH

51369 Leverkusen
Germany
Telefon: +49 (0) 214 30 33333

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.