Biopharma vertraut bei Entwicklung von Corona-Impfstoff auf Technologien von Single Use Support

  • Ross.Kset wird für kleinere Mengen von Arzneimittelwirkstoffen eingesetzt. Foto: Single Use SupportRoss.Kset wird für kleinere Mengen von Arzneimittelwirkstoffen eingesetzt. Foto: Single Use Support

Inmitten der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Covid-19 forscht die Biopharma-Industrie weltweit nach Impfstoffen gegen das Virus. Auch das Tiroler Start-up Single Use Support ist daran beteiligt: ein Biotech Unternehmen aus den USA vertraut während den klinischen Phasen der Impfstoff-Entwicklung gegen SARS-CoV-2 Virus auf die Technologien von Single Use Support. Die dafür verwendeten Produkte, Ross und Ross.Kset, sorgen für einen sicheren Transport und eine effiziente Lagerung der hochwertigen Wirkstoffe.

Medizinische Substanzen werden für den Transport in marktübliche Einwegbeutel (Anm: Single Use Bags) gefüllt – die robusten Produkte von Single Use Support sorgen für einen Rundumschutz der Flüssigmedizin im Beutel während dem Befüllen, Einfrieren, Auftauen, Lagern und Transportieren. Darüber hinaus sind die Produkte in der Logistik von Arzneimittelwirkstoffen für Zell- und Gentherapien, personalisierte Medizin, klinische Studien sowie für kommerzialisierte Impfstoffe einsetzbar.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.