Simulations-Plattform für Smart Services

Zehn Unternehmen und Institute haben das Forschungsvorhaben Seamless (Simulationsgestützte assistenzsys­tem-basierende Engineering- und Maintenance-Dienstleistungen für Lean Aftersales-Services) gestartet. Ziel ist die Entwicklung und Bereitstellung von Simulationstools auf einer cloudbasierten Plattform „Simulation enhanced Assessment as a Service (SeAaaS)“, die es Anwendern erlaubt, unterschiedliche Simulatoren synergetisch zu kombinieren und für smarte Services zu nutzen. Der Kick-off von Seamless fand am 4. und 5. Februar 2020 beim Projektkoordinator SimPlan in Hanau statt. Weitere Partner im Projekt sind Actimage Kehl, Dieffenbacher Eppingen, EKS InTec Weingarten, EXAPT Systemtechnik Aachen, FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe, Innolite Aachen, Seeburger Bretten, TU Chemnitz und das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen. Gefördert wird das Projekt, das bis Januar 2023 läuft, mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.