Beumer Group: Erweiterung bei Abfüllmaschinen-Produktfamilie

  • Die Produktfamilie Beumer fillpac FFS wird in unterschiedlichen Leistungsklassen angeboten. © BEUMER Group GmbH & Co. KGDie Produktfamilie Beumer fillpac FFS wird in unterschiedlichen Leistungsklassen angeboten. © BEUMER Group GmbH & Co. KG

Die Beumer Group bietet die Form-Fill-Seal-Anlage BEUMER fillpac FFS nun sowohl für den Hochleistungsbereich für bis zu 2.600 Säcke als auch für geringere Durchsätze ab 1.800 Säcke in der Stunde an. Je nach Kundenanforderung kann eine passende Maschinenleistungsklasse aus der erweiterten Produktfamilie ausgewählt werden.

Für Unternehmen der (petro-)chemischen Industrie entwickelt die Beumer Group komplette Verpackungslinien aus einer Hand, womit der Kunde Schnittstellen vermeidet oder minimiert. Er hat zudem nur einen Ansprechpartner. Die Leistung der einzelnen Maschinen und Komponenten sowie der übergeordnete Steuerung ist für einen maximalen Durchsatz ausgelegt.
Um auf verschiedene Anwendungen noch gezielter eingehen zu können, hat der Systemanbieter die Produktfamilie der Form-Fill-Seal-Anlage Beumer fillpac FFS erweitert. Anwender erhalten die Abfüllanlage jetzt sowohl für den Hochleistungsbereich für bis zu 2.600 Säcke als auch für geringere Durchsätze ab 1.800 Säcke in der Stunde – wie sie beispielsweise die Düngemittelindustrie einsetzt. Je nach Anforderung kann nun die passende Maschinenleistungsklasse aus der erweiterten Produktfamilie ausgewählt werden.
Die Beumer fillpac FFS Anlage formt einen Sack aus einer vorgefertigten PE-Schlauchfolie und füllt ihn mit technischen Kunststoffen wie PE-, PP-, PA- oder PS-Granulaten. Zuverlässig und schonend abfüllen lassen sich zudem Salze oder auch Düngemittel. Die Granulate werden vor dem Füllvorgang gewogen. Dazu ist die Anlage mit einer eichfähigen elektronischen Wägeeinrichtung ausgestattet. Anschließend verschweißt das System die bis zu 25 kg schweren Säcke.

Leichte Reinigung der Anlage
Im unteren Leistungsbereich werden leicht zu reinigende Systemlösungen angeboten, denn insbesondere Spezialprodukte und andere eingefärbte Granulate werden mit kleineren Leistungen abgefüllt. Sacken Betreiber Granulate ab, entstehen häufig Feinstäube. Zudem können sich winzige Granulatkügelchen in der Maschine festsetzen.

Steht ein Farbwechsel beim Kundenprodukt an, kann das zuständige Personal die Anlage ganz einfach mit Wasser reinigen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.