Festo präsentiert schwebendes Wiegen

  • Bilder FestoBilder Festo
  • Bilder Festo
  • Bilder Festo
  • Felix Pomplitz, Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Achemareporter
  • Robin Preiser, Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Achemareporter

#achema2018 - Die Firma Festo stellt in Kooperation mit der Firma Waldner Process Systems eine neuartige Möglichkeit des Wiegens auf der Achema 2018 vor. Durch Supraleitertechnologie gelingt der Einsatz magnetfeldbasierter Schwebetechnik, die völlig berührungsloses Wiegen ermöglicht. Erstmals integriert Waldner diese Technologie, als Alternative zu konventionellen kontaktbehafteten Wiegesystemen, in einem Isolator.

Wirk- und Hilfstoffe können auf eine Trägerplatte gegeben werden, die mit einem auf -200 °C gekühlten Supraleiter magnetisch gekoppelt ist und wenige Millimeter über der Arbeitsfläche im Isolator schwebt. Die Gewichtskraft wird über die zwischengeschaltete Magnetfeder 1:1 auf eine konventionelle Waage übertragen und als Gewicht detektiert.

Durch den Einsatz dieser Technik erfolgt eine vollständige Trennung zwischen Arbeitsmittel und Arbeitsraum. Die Oberflächen des Produktionssystems sind somit vollständig geschlossen und können leicht gereinigt und desinfiziert werden.

Der Entwicklungsprozess dieses Systems ist bislang noch nicht abgeschlossen. Eine marktreife Lösung wird allerdings von beiden Herstellern in naher Zukunft angestrebt.

Autor(en)

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.