Pionier Glatt: Eröffnung eines neuen Kapitels in der Batch-Produktion

  • Irina Schuster, HS Albstadt_Sigmaringen, Achemareporterin
  • Jana Christin Heinzmann, HS-Albstadt-Sigmaringen, Achemareporterin

#achema2018 – Glatt nutzt die Achema 2018 für die Markteinführung der zum Patent angemeldeten Anlage mit dem Namen TwinPro. Diese innovative Entwicklung fusioniert zwei Batch-Prozesse in einer Anlage. Dadurch verbindet Glatt seine Jahrzehnte lange Erfahrung in der High Shear-Granulation mit der Wirbelschichttrocknung.

Der absenkbare Boden ermöglicht nach der High-Shear-Granulation eine schonende Wirbelschichttrocknung. Der neu entwickelte doppelwellige Zerhacker wird mit einem Z-Rotor kombiniert. Dadurch kann komplett auf eine Nasssiebung verzichtet werden. Es werden 20% schnellere Prozesse gegenüber der üblichen Batch-Granulationslinie erreicht. Anwendung findet der Glatt TwinPro in Bereichen des Total Containments. Die smarte Anlage verfügt über eine effiziente Bedienung. Sie ist aufgrund ihrer Bauweise bis ins Detail auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ausgerichtet. Von dieser Entwicklung verspricht sich Glatt vor allem drei wesentliche Dinge: „Deutlich weniger Prozesszeit, mehr Sicherheit und eine einfachere Reinigung.“, wie Axel Friese, Head of Department Marketing, betont.

Die internationale Unternehmensgruppe mit insgesamt 14 Niederlassungen hat ihren Hauptsitz in Binzen, Deutschland. Aufgrund der 60jährigen Erfahrung in der Entwicklung wegweisender Prozesslösung, ist sie mit ihrer bislang weltweit einmaligen Innovation Gewinner des Achema Innovation Awards 2018 in der Kategorie „Pharmazeutische Technologien“.

Autor(en)

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.