Gemäß ADR/RID zugelassene Schnellkupplungen von Walther Präzision

  • © Walther-Präzision Carl Kurt Walther GmbH & Co. KG © Walther-Präzision Carl Kurt Walther GmbH & Co. KG

Die Schnellkupplungen der Clean-Break Serie CN von Walther Präzision erfüllen die Anforderungen der Richtlinie RL 2010/35/EU über ortsbewegliche Druckgeräte in Verbindung mit ADR/RID 2017 und DIN EN 14432:2014 für gefährliche Güter. Diese Zulassung erlaubt den Einsatz der CN-Schnellkupplungen für Umfüllprozesse von als gefährlich eingestuften flüssigen Chemieprodukte in und aus „ADR/RID-zugelassenen Behältern“ als sekundäres Produktabsperrventil nach dem Bodenventil und als primäres Absperrventil für den Scheiteleinsatz für Straßen- und Schienenfahrzeugtanks. Bei Tanks, die zur Beförderung dieser gefährlichen Güter vorgesehen sind, können die Armaturen somit für Befüll- und Entnahmevorgänge verwendet werden. Die großkalibrigen Schnellkupplungen der CN-Serie ermöglichen hier das sichere und durch ihre hervorragenden Durchflusswerte schnelle Verladen auch von diesen kritischen, auch nichtschmierenden, Gefahrgut-Flüssigkeiten. Ein Anwendungsbeispiel ist der Befüll- bzw. Entnahmeprozess für Container in der Pharmaindustrie. Hier ist hochreines Lösemittel, welches als Vorprodukt für pharmazeutische Produkte verwendet wird, als Gefahrgut eingestuft. Entsprechend zugelassene Container und Verfüll-Lösungen sind somit für den Transport des Produktes unabdingbar. Die Serie bietet zudem weitere Vorteile. Durch die Clean-Break-Ventile wird Umweltschäden vorgebeugt. Die robusten und langlebigen Kupplungen reduzieren Verladezeiten auf ein Minimum.

Kontaktieren

Carl Kurt Walther GmbH & Co. KG
Westfalenstr. 2
42781 Haan
Deutschland
Telefon: +49 2129 5670
Telefax: +49 2129 567450

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.