Individuelle Kautschuk-Lösungen von nora systems

  • © Atelier Dirk Altenkirch, Karlsruhe© Atelier Dirk Altenkirch, Karlsruhe

Zukunftsorientiert, nachhaltig und transparent: In Waldbronn bei Karlsruhe hat das kalifornische Life-Science-Unternehmen Agilent Technologies seinen bestehenden Unternehmensstandort durch ein modernes Kunden- und Technologiezentrum erweitert. Der pavillonartig gestaltete, durch großzügige Glasfassaden geöffnete Neubau integriert auf drei Ebenen Büro- und Entwicklungsarbeitsflächen. Hohe Ansprüche stellte der weltweit tätige Labortechnik-Hersteller an die Qualität und Nachhaltigkeit der Baumaterialien. Bei der Auswahl des Bodens fiel die Entscheidung auf Bodensysteme aus Kautschuk von Nora Systems. Die Kautschukböden überzeugten nicht nur durch ihre funktionalen Eigenschaften wie dauerhafte elektrostatische Ableitfähigkeit mit 10-jähriger Gewährleistung und extremer Widerstandsfähigkeit, sondern auch durch die Möglichkeit des kundenindividuellen Designs. Sowohl die Vorstellungen der Bauherren über einen speziellen Grauton von Noraplan Sentica in elektrostatisch ableitfähiger (electrostatically dissipative) ed-Variante als auch den Wunsch, die Farbe bei einem Teil der Böden exakt dem leuchtenden Blau des Firmenlogos anzupassen, konnten die Weinheimer Kautschuk-Spezialisten erfüllen. Insgesamt liegen im Neubau nun mehr als 4.200 m2 Nora ed-Böden in Sonderfarben, sowohl als Bahnenware als auch im Fliesenformat. Denn knapp 900 m2 Noraplan Sentica ed wurden als Fliesen auf Doppelböden installiert. Agilent Technologies entwickelt, produziert und vertreibt Analytik-Komplettlösungen, die u.a. zur Entwicklung neuer Medikamente, zur Kontrolle von Lebensmitteln, in der Krebsforschung oder bei Dopingkontrollen eingesetzt werden. Der Agilent Campus in Waldbronn, an dem rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt sind, zählt zu den wichtigsten Unternehmensstandorten in Europa. Mit der Generalplanung, Projektsteuerung und Arbeitsplatzplanung des Neubaus war die Karlsruher Vollack Gruppe beauftragt worden. Herzstück des neuen Gebäudes ist ein großzügiger Tageslichthof oder daylight area, der dafür sorgt, dass auch die in einem inneren Ring platzierten Laborarbeitsplätze natürlich belichtet werden. Zu dem positiven Ambiente trägt auch Noraplan Sentica bei. „Die Möglichkeit, den Boden in Teilbereichen im Agilent-Blau nach unseren Wünschen individuell zu gestalten, sehen wir als großen Vorzug an“, so Dominik Langen von der Vollack Gruppe.

Noraplan Sentica verfügt über eine inspirierende Palette von 38 Farben und eine dezente Granulatstruktur. Zwölf Farben sind standardmäßig auch als ed-Variante verfügbar. Damit ist der Boden bestens für individuelle Gestaltungskonzepte im Industriesektor geeignet. Um Kabel und Leitungen für Kommunikation, Strom und Wasser zu integrieren, mussten in einigen Bereichen Doppelböden installiert werden. Hier kam Noraplan Sentica ed im Fliesenformat zum Einsatz. Mit seinen Ton-in-Ton gehaltenen Granulaten ergibt der Boden in der Fläche ein harmonisches Gesamtbild. Ein zentraler Aspekt war sowohl für Vollack als auch für Agilent die zehnjährige Gewährleistung auf konstante ESD-Eigenschaften, die Nora Systems auf seine ed-Böden gewährt. Bodensysteme aus Kautschuk besitzen schon aufgrund ihrer Materialeigenschaften eine geringe Aufladungsneigung und müssen auch nicht mit einer ableitfähigen Versiegelung versehen werden. Dadurch bleibt die Ableitfähigkeit dauerhaft erhalten. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Böden, deren Beschichtungen nicht nur die Zuverlässigkeit der Leitfähigkeit beeinflussen, sondern bei denen diese auch regelmäßig erneuert werden muss.

Kontaktieren

nora systems GmbH
Höhnerweg 2 -4
69469 Weinheim
Telefon: +49 6201 80 5666
Telefax: +49 6201 80 3019

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.