EMS-Chemie steigt auf Aveva Everything3D um

EMS-Chemie ist im September auf die neue Software Aveva Everything3D (E3D) umgestiegen. Der Geschäftsbereich EMS-Services der EMS-Chemie, der bereits seit 2004 erfolgreich mit Aveva PDMS arbeitet, profitiert von dem erweiterten Funktionsumfang und der verbesserten Planungs-Effizienz des neuen Tools. Insbesondere das neu entwickelte Draw-Modul für die Zeichnungsableitung ist sehr einfach zu bedienen und führt zu schnelleren Ergebnissen.

„Wir sind mitten in einem laufenden Projekt umgestiegen." sagt Marco Derungs, Aveva E3D-Administrator bei EMS-Services. „Durch die intuitive Bedienung ist die Software sehr schnell zu erlernen, und der Umstieg in den Produktivbetrieb erfolgte bereits nach wenigen Tagen. Darüber hinaus entscheidend für den reibungslosen Umstieg war die Tatsache, dass Aveva E3D und Aveva PDMS 12.1 parallel im Projekt eingesetzt werden können und völlig kompatibel sind."

Bei EMS spielten die neuen Möglichkeiten der Zeichnungsableitung aus dem 3D-Modell eine wesentliche Rolle. Bei anderen Kunden ist es die direkte Integration von As-Built-Information in Form von fotorealistischen Laserscans.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.