Amflora: Zulassung in 2007?

Amflora: Zulassung in 2007?

Die Entscheidung über die Zulassung der gentechnisch optimierten Stärkekartoffel Amflora wurde jetzt an den EU-Ministerrat übergeben. Laut EU-Kommission war bei der Abstimmung im europäischen Regelungsausschuss nicht die nötige „qualifizierte Mehrheit“ erreicht worden. Die EU-Kommission hatte sich im Vorfeld für den Anbau der Kartoffel eingesetzt und den Zulassungsprozess mit ihrer positiven Entscheidungsvorlage gestartet. Deutschland, als wichtiges Anbauland für Amflora, stimmte für die Zulassung, die Voraussetzung für Anbau und Vermarktung der Kartoffel ist. Die BASF-Kartoffel ist das erste gentechnisch veränderte Produkt, das seit 1998 in der EU die Zulassung zum Anbau erhalten soll. BASF Plant Science erwartet die notwendige Zulassung rechtzeitig zur Anbausaison 2007. Amflora bildet anstelle eines Stärkegemisches aus Amylopektin und Amylose eine reine Amylopektinstärke. Dieses wird in technischen Anwendungen, u.a. in der Papier-, Garn- und Klebstoffindustrie, benötigt; eine Trennung des herkömmlichen Stärkegemischs ist unwirtschaftlich.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.