Henkel zeichnet strategische Zulieferer aus

Henkel Adhesive Technologies verleiht Supplier Awards an Eastman, BYK und Evonik

Henkel Adhesive Technologies hat die Leistungen seiner strategischen Partner mit seinen jährlichen Supplier Awards ausgezeichnet. Mit der Preisverleihung würdigt der Geschäftsbereich die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten entlang der Wertschöpfungsketten. Dieses Jahr haben die Unternehmen Eastman, BYK und Evonik die Preise in den drei Kategorien Lieferleistung, Innovation und Nachhaltigkeit erhalten.

„Die enge Zusammenarbeit mit unseren strategischen Lieferanten ist ein zentraler Erfolgsfaktor für unser Geschäft“, so Michael Todd, Global Head of Innovation und New Business Development bei Adhesive Technologies während der diesjährigen Preisverleihung in Düsseldorf. „Ihre Expertise und ihre Leistungen ermöglichen es uns, starke Innovationen voranzutreiben und neue Geschäftspotenziale zu erschließen. Die engen und vertrauensvollen Partnerschaften sind daher wesentliche Grundlagen, um innovative Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln und einen Wettbewerbsvorteil in unterschiedlichen Märkten zu erzielen.“

„Durch die enge Kooperation und den offenen Austausch mit unseren strategischen Lieferanten entlang der gesamten Wertschöpfungskette können wir die Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden in maßgeschneiderte und bedeutsame Lösungen übertragen“, ergänzte Thomas Holenia, Corporate Vice President Purchasing bei Henkel. „Durch die Verzahnung unserer strategischen Prioritäten und gemeinsamen Lieferketten erhöhen wir die Agilität und Qualität und erreichen so höchste Standards in den Bereichen Lieferleistung, Innovation und Nachhaltigkeit. In einem weltweit herausfordernden Marktumfeld ist das umso wichtiger.“

Operational Excellence Award: Eastman
Henkel hat den Operational Excellence Award an Eastman verliehen, ein Anbieter von Spezialchemie-Materialien mit Hauptsitz in Kingsport, Tennessee, USA. Das Unternehmen erhielt die Auszeichnung für seine über Jahre hinweg herausragende Lieferleistung sowie seine kontinuierlichen Aktivitäten zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld. Eastman hat einen exzellenten Servicegrad mit herausragenden Werten bei Lieferzeit und Lieferqualität erzielt.

Darüber hinaus hat das Unternehmen kontinuierlich höchste Qualitätsstandards sowie eine starke gegenseitige Kooperationsbereitschaft zwischen den Teams von Henkel und Eastman demonstriert – eine ertsklassige Lieferleistung gepaart mit tiefen Einblicken in die Entwicklung chemischer Rohstoffe.

Innovation Award: BYK
Henkel hat seinen Innovation Award an BYK verliehen, einen führenden Anbieter von Additiven in einer Vielzahl von Industrien mit Hauptsitz in Wesel. Das Unternehmen der Altana Gruppe liefert mit seinen Additiven zentrale Inhaltsstoffe für unterschiedlichste Formulierungen von Klebstoffen, Dichtstoffen und Bauchemie-Produkten. Die Zusammenarbeit war gekennzeichnet von einem offenen Austausch und einem frühzeitigen Zugang zum Innovationsportfolio und resultierte in einem wachsenden Beitrag von BYK zu einer Vielzahl von Innovationsprojekten und erfolgreichen Produkteinführungen von Adhesive Technologies. BYK wurde für seine starke Kundenorientierung und seinen exzellenten technischen Kundenservice ausgezeichnet. Den Kundenfokus hat das Unternehmen auch durch digitale Trainings und den Informationsaustausch über exklusive Tools und Kanäle demonstriert, wodurch die Vernetzung zwischen den globalen Forschungs- und Entwicklungsteams von Henkel und BYK verbessert wurde.

Sustainability Award: Evonik
Henkel hat seinen Sustainability Award an Evonik verliehen, ein globales Unternehmen der Spezialchemie mit Sitz in Essen. Evonik erhielt die Auszeichnung für die Entwicklung innovativer Produktlösungen mit verbesserter Umweltverträglichkeit. Im Jahr 2019 hat das Unternehmen eine exzellente Unterstützung für die Nachhaltigkeitsstrategie von Henkel und den höchsten Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele von Henkel geleistet. Die starke Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen war gekennzeichnet von einem offenen Austausch und einem breiten Zugang zu nachhaltigen Innovationen. Aus der Zusammenarbeit resultierte ein lösungsfokussiertes Projektportfolio für biobasierte Materialien, Verbesserungen für eine Kreislaufwirtschaft, Ersatz für besorgniserregende Stoffe (substances of very high concern – SHVC) und Transparenz bei Daten zum CO2-Fußabdruck.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.