Adsorbens für Methylenblau

Da es sonst Umweltprobleme verursacht, muss Methylenblau (MB), ein Farbstoff für Textilfasern, Leder und Papier, aus industriellen Abwässern entfernt werden – etwa durch Adsorption an mesoporöse Materialien. Um die Adsorption zu verbessern, sollte ein Material mit zusätzlichen größeren Transportporen hergestellt werden. In einer Studie wurde dazu die Synthese eines MCM-41-Silikats in Gegenwart von Hefezellen (Saccharomyces cerevisiae) verwendet. Nach dem Kalzinieren wurde das Material mithilfe von Rasterelektronenmikroskopie, Röntgenbeugung, Stickstoffsorption und Quecksilber-Porosimetrie charakterisiert. Es besteht aus gleich großen mesoporösen Silikat-Partikeln, die gleichmäßig um Makroporen herum angeordnet sind. Die Makroporen sind negative Replika der Hefezellen. Im Vergleich zum gewöhnlichen MCM-41 adsorbiert es MB deutlich stärker und schneller aus wässriger Lösung.

Kontakt
DOI: 10.1002/cite.201600168
Frank Roessner, Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg
frank.roessner@uni-oldenburg.de

Kontaktieren

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

26129 Oldenburg
Telefon: +49 (0) 441 798-0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.