Forschung & Innovation

Chemie ist… Denkmalschutz

16.06.2020 -

Denkmalschutz – Wie zahlreiche historische Bauwerke wurde auch das Freiburger Münster aus Sandstein gebaut. Neben dem Zahn der Zeit hinterlassen auch Umwelteinflüsse immer wieder ihre Spuren am Bauwerk. Dank regelmäßiger Restaurierungsarbeiten überdauern solche Sakralbauten aber Jahrhunderte. Seit 1890 kümmern sich die Mitarbeiter der Freiburger Münsterbauhütte um die Erhaltung des Bauwerks und nutzen zur Bauwerksicherung und zum Schutz vor Verwitterung auch Vierungen – das sind steinerne Ersatzstücke, die in Fehlstellen aus Naturstein eingebracht werden. Geklebt wird das Ersatzstück mit einem Steinsilikatklebstoff. Dieser rein mineralische, wasserdampfdurchlässige 2-Komponenten-Klebstoff auf Tetraethylsilikat-Basis verbindet sich besonders gut mit dem Sandstein. Die Klebung ist später atmungsaktiv und bricht bei thermischer Ausdehnung nicht im Stein.

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!