Forschung & Innovation

Durchgangswiderstand von Schüttungen

27.02.2020 - Die Meldungen mit DOI (Digital Object Identifier) auf dieser Seite beruhen auf wissenschaftlichen Orginalarbeiten, die in voller Länge in der der Chemie Ingenieur Technik, Wiley-VCH, Weinheim, erscheinen. Der Aufruf eines Artikels erfolgt im Webbrowser unter der Adresse http://dx.doi.org/ mit nachfolgendem DOI.

Die elektrischen Eigenschaften von Partikeln, insbesondere der Durchgangswiderstand von Partikelschüttungen, haben in vielen verfahrenstechnischen Prozessen, bei der Produktqualifizierung oder dem Brand- und Explosionsschutz eine entscheidende Bedeutung. Da sich der Ladungstransport in einem dispersen System von dem in einem homogenen Festkörper unterscheidet, ist der Durchgangswiderstand entscheidend von den Produkteigenschaften der Partikel und des Fluids abhängig. In einer Studie wurde die Abhängigkeit des Durchgangswiderstandes von der inneren Struktur der Schüttung, der relativen Feuchtigkeit, der Konditionierungszeit bei unterschiedlichem Klima und der mittleren Partikelgröße in einer konzentrischen Messzelle untersucht.

Kontakt
Ulrich Teipel, Technische Hochschule Nürnberg
ulrich.teipel@th-nuernberg.de
DOI: 10.1002/cite.201800141

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!