Dynamische Methanisierung

Das Power-to-Gas-Konzept zielt darauf ab, überschüssige Sonnen- und Wind-Energie zu speichern, indem Wasserstoff elektrolytisch gewonnen und mit Kohlendioxid zu Methan umgesetzt wird. Die CO2-Methanisierung unterliegt dabei einer stark schwankenden Rohstoffzuführung. Um diese dynamischen Bedingungen zu untersuchen, ist der Betrieb mit definierten Konzentrationsschwankungen der zugeführten Gase hilfreich. In einer Studie wurde ein Ni/Al2O3 Katalysator unter zyklischen Konzentrationsänderungen bei industriell relevanten Bedingungen betrieben, um Erkenntnisse über die Reaktionsgeschwindigkeit und den Reaktionsmechanismus zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass im CO2-reichen Teil des Zyklus kein Methan gebildet wird, während eine rasche Hyrogenierung Kohlenstoffhaltiger Spezies zu Methan beim Umschalten auf H2 stattfindet.

Kontakt
Bjarne Kreitz, Clausthal University of Technology, Clausthal-Zellerfeld
kreitz@icvt.tu-clausthal.de
DOI: 10.1002/cite.201800191

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.