Anlagenmanagement auf Wolke Sieben

Cloud-Technologie unterstützt bei der effizienten Organisation der Betriebsabläufe

  • Engineering-Software für die Prozessindustrie: Die Cloud-Technologie hat das Potenzial zur Revolutionierung der Öl- und Gasindustrie.Engineering-Software für die Prozessindustrie: Die Cloud-Technologie hat das Potenzial zur Revolutionierung der Öl- und Gasindustrie.
  • Engineering-Software für die Prozessindustrie: Die Cloud-Technologie hat das Potenzial zur Revolutionierung der Öl- und Gasindustrie.
  • Kevin Holmes, Intergraph
  • Intergraph Cloud Flow

Der Besitz und Betrieb von verfahrenstechnischen Anlagen bedeutet heute, dass man sich nicht nur mit niedrigen Rohstoffpreisen und geringen Gewinnspannen auseinandersetzen muss, sondern auch mit zunehmend komplexen Projekten und regulatorischen Anforderungen. Übergaben aus laufenden operativen Veränderungen und Projekten heraus resultieren in Informationen, die für einen effizienten Anlagenbetrieb zwar kritisch, aber in einer ständig zunehmenden Menge an Zeichnungen, Dokumenten, Arbeitsblättern und anderen unstrukturierten Formaten verborgen sind. Cloudbasierte Lösungen wie die SmartPlant Cloud von Intergraph Process, Power & Marine können dabei helfen, die Effizienz der Betriebsabläufe zu steigern und Projekte überschaubarer zu gestalten.

Kevin Holmes, Senior Vice President bei Intergraph Process, Power & Marine, erläutert den Bedarf an solchen Cloud-Lösungen: „In letzter Zeit beobachten wir den Trend, dass sowohl bei Betriebsabläufen als auch bei Projekten nicht mehr die knappen Gewinnspannen realisiert werden können, die erforderlich sind, um im gegenwärtigen Geschäftsumfeld rentabel zu sein. Die Tatsache, dass ungeplante Stillstandszeiten die geplanten Ausfallzeiten von Betriebsanlagen oftmals überschreiten, oder dass mehr als die Hälfte aller Projekte den Terminplan nicht einhalten oder ihr Budget in erheblichem Maße übersteigen, obwohl sie professionell gemanagt werden, demonstriert die Größenordnung des Problems.“

Konsistenz und Kommunikation

Die geradlinige und konsistente Kommunikation der technischen Planungsbasis kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, teure Überschreitungen des Zeit- und Kostenrahmens einer Betriebsanlage oder eines Projekts zu verhindern. Das mag offensichtlich klingen, wird aber in vielen Fällen noch nicht standardmäßig umgesetzt.

Holmes erklärt: „Um maximale Effizienz zu erzielen, setzen viele Eigentümer und Betreiber und EPC-Firmen zunehmend auf den Umzug in eine Cloud-Umgebung. Wenn sich die für die Umsetzung operativer Veränderungen und Projekte erforderlichen technischen Daten in SmartPlant Cloud befinden, sind Konsistenz und Aktualität der Daten automatisch gewährleistet.

Im Grunde handelt es sich darum, die Software der Lösung, die normalerweise auf mehreren lokalen Servern in den einzelnen Rechnerräumen läuft, auf ein zentralisiertes Set von Cloud-Servern zu verlagern.“

Ein zentraler Datenspeicher hilft dabei, Inkompatibilitäten zu vermeiden und kann verhindern, dass versehentlich mit Daten gearbeitet wird, die nicht mehr auf dem letzten Stand sind. So lässt sich außerdem die Anzahl von Unterlagen, die für ein Projekt benötigt werden, um etwa 20% verringern, wodurch nicht nur die Projektkosten erheblich gesenkt werden, sondern auch die Betriebsfähigkeit der Anlagen gesteigert wird. Mit anderen Lösungen, die eingebunden sind, können Eigentümer große Volumen technischer Daten und Unterlagen, die im Verlauf der Lebensdauer der Anlage erstellt wurden, schnell finden, erfassen, strukturieren, verlinken und visualisieren.

Um den Zugriff der Betreiber auf kritische Betriebsunterlagen weiter zu verbessern, ist das Cloud-System über einen bidirektionalen Datenaustausch mit SAP verknüpft. Konstruktionsdaten, Visualisierungen, technische Unterlagen, Arbeitsanweisungen und Betriebsinformationen sind daher immer konsistent. Dies vereinfacht den Betrieb der Anlage bzw. die Abwicklung des Projekts und hilft dabei, etwaige Probleme frühzeitig zu erkennen. Das Betriebspersonal kann später dieselben Daten nutzen. Auf diese Weise bleibt die Datenkonsistenz gewährleistet, und die Betriebssicherheit der Anlage wird über ihren gesamten Lebenszyklus erhöht.

Sicherheit

Die meisten Unternehmen betrachten externe Hacker als die größte Bedrohung für die Sicherheit ihrer Anlagen. Kevin Holmes sagt dazu: „Dem ‚2015 Data Breach Industry Forecast‘ von Experian zufolge werden fast 60% der sicherheitsrelevanten Ereignisse durch Mitarbeiter verursacht. Wenn man externe Anbieter, Zulieferer, Auftragnehmer und Partner hinzurechnet, steigt dieser Anteil noch. SmartPlant Cloud verringert das Risiko eines sicherheitsrelevanten Ereignisses durch eine branchenführende Verpflichtung zur Anwendung von ISO 27001 und durch Datenschutz mittels starker Nutzer-Compliance und -regulierung.

Die Zugriffskontrolle ist einfach und übersichtlich. So wird sichergestellt, dass jeder Anwender Zugriff auf die Daten hat, die er benötigt – und nur auf diese. Diese zentrale Zugriffsverwaltung ist besonders nützlich bei Veränderungen in der Belegschaft, dem Wechsel von Auftragnehmern, während der Turnaround-Planung oder wenn ein Projekt in eine neue Phase übergeht.

Weniger Aufwand im IT-Management

SmartPlant Cloud ist ein Full-Service-Angebot, das den IT-Aufwand für alle Unternehmen reduziert. Es umfasst die Datensicherung und Notfallwiederherstellung, technischen Support rund um die Uhr sowie eine Inbetriebnahme mittels des fokussierten Hypercare-Programms. Gleichzeitig garantieren Service-Level-Agreements die schnelle Reaktion auf durch den Kunden gemeldete Probleme. Die Lösung bedeutet auch, dass Projekte schneller auf den Weg gebracht werden können – innerhalb von Tagen anstatt von Monaten – und ohne Investitionen in Hardware, Software oder Netzwerke. Auch dies reduziert die Arbeitsbelastung der firmeninternen IT-Teams.

Die Lösung lässt sich schnell konfigurieren und stellt sicher, dass alle Projektbeteiligten die gleichen Datenstrukturen und Konventionen für Dokumente nutzen. Diese Merkmale ermöglichen es Eigentümern und Betreibern sowie deren Partnern, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren, ohne sich mit IT- und Datenmanagement-Problemen auseinandersetzen zu müssen. Um die Lösung nutzen zu können, benötigt der Endnutzer lediglich eine Internetverbindung und ein Gerät (PC, Mac, Linux, Tablet, usw.), auf dem die Citrix-Receiver-Software läuft.

Holmes berichtet, dass er oft nach der Performance gefragt werde. „Die Lösung läuft auf Datenzentren und regionalen Präsenzpunkten, um eine geringe Latenz und eine hervorragende Anwendererfahrung zu gewährleisten. Daher funktionieren sogar grafikintensive Anwendungen so, als wären sie lokal installiert. Durch die Kombination dieser funktionellen Leistungsfähigkeit mit nutzungsbasierter Preisgestaltung werden IT-Kosten transparent und das Kostenmanagement vereinfacht. Die Kosten folgen im Wesentlichen der abgerufenen Leistung. Auf diese Weise vermeiden Unternehmen Ausgaben für Ressourcen, die nicht voll genutzt werden.“

Compliance leichtgemacht

Eigentümer und Betreiber wenden viel Zeit und Geld darauf auf sicherzustellen, dass Unternehmensstandards und -verfahren in allen Niederlassungen, Einrichtungen und Projekten eingehalten werden. Kevin Holmes dazu: „Einer der Gründe für die Entwicklung von SmartPlant Cloud war es, dass unsere Kunden zum einen die Einhaltung der für sie geltenden Vorschriften nachweisen und zum anderen ihre Betriebskosten senken müssen. Sie kamen zu dem Schluss, dass effektive Kommunikation, die Einhaltung von Normen und die Datenintegrität entscheidend für das Erreichen dieser Ziele sind, und suchten nach einer Lösung. Sie brauchten also im Grunde gemeinsame Arbeitsbereiche und wollten die auf SmartPlant basierende Standardkonfiguration ihrer Unternehmen dazu nutzen, Zeitplanung, Qualität und Sicherheit zu verbessern und gleichzeitig Kosten und Risiken zu verringern.“

Oft eingesetzt – und erprobt

Der Erfolg gibt Holmes recht: „SmartPlant Cloud wurde auf dem Markt gut aufgenommen. Es wird nicht nur, wie von uns erwartet, von Eigentümern, Betreibern und EPC-Firmen eingesetzt, sondern auch von Serviceanbietern wie Projektmanagement-Beratern. Führende Unternehmen wie Shell, Fluor, ENI, Burns & McDonnell und JGC nutzen die Lösung, um ihre Daten optimal auszuwerten und effizient zu nutzen, ohne große IT-Investitionen schultern zu müssen. Das ist im derzeitigen Marktumfeld der optimale Weg, um Kosten zu senken, Zeitpläne zu straffen und gleichzeitig die Sicherheit zu erhöhen.“ 

Vorteile der Cloud-Lösung für Anwender

Intergraph Process, Power & Marine (PP&M) ist ein Anbieter von Engineering-Software für die Prozessindustrie, den Kraftwerksbau, die Schiffbauindustrie und den Offshore-Sektor. Kevin Holmes ist im Bereich der Entwicklung von Technologie-Lösungen für die weltweite Öl- und Gasindustrie, die Prozessindustrie und die Baubranche tätig. Er ist der Überzeugung, dass Cloud-Technologie das Potenzial zur Revolutionierung der Öl- und Gasindustrie hat und Engineering-Unternehmen sowie Anlagen-Betreiber und -Eigentümer dabei unterstützt, ihre Leistungsziele zu erreichen. Als weitere wesentliche Vorteile der Cloud-Lösung für Anwender sieht er geringere Kosten, erhöhte Sicherheit sowie die größere Flexibilität.

Kontakt:

Kevin Holmes, Intergraph Process, Power & Marine
kevin.holmes@intergraph.com
www.ppm.intergraph.com

 

Autor(en)

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.