Command Control in München: Eugene Kaspersky referiert

Neues Cyber Security-Event hilft Entscheidern, ihr Unternehmen für die Digitalisierung fit zu machen

  • Command Control Teaser.JPGCommand Control Teaser.JPG

Egal ob Banken oder Behörden, Fertigungs- oder Prozessindustrie: Cyber Security geht vor allem das Management etwas an. Welchen Rahmen müssen Unternehmen schaffen, um Kundendaten (rechts-)sicher zu nutzen? Welche Haftungsfolgen hat die Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), die im Mai in Kraft tritt? Die Command Control gibt Entscheidern Antworten.

„Cyber Security ist ein Pflichtauftrag für jedes Unternehmen, und zwar für die gesamte Führungsetage, nicht nur für die IT-Abteilung“, erklärt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Jedes Unternehmen muss sich die Frage stellen, wie es die digitale Transformation nachhaltig, wertschöpfend und sicher steuern kann.“ Wie dringlich das Thema ist, zeigen die Vorfälle um Facebook und Cambridge Analytica, die Hackerangriffe auf die Bundesregierung und der Datendiebstahl beim Sportartikelhersteller Under Armour.

Die Command Control hilft Geschäftsführern und oberem Management aus mittleren und großen Unternehmen, die Herausforderungen zu verstehen und anzupacken. Cyber Security-Szenarien werden in Showcases anschaulich dargestellt. Zahlreiche interaktive Formate ermöglichen es, sich mit Entscheidern aus unterschiedlichen Branchen auszutauschen. Die Teilnehmer der Command Control tauchen tief in den hochrelevanten gesellschaftlichen Diskurs ein – und können daraus Ableitungen für das eigene unternehmerische Handeln erarbeiten.

Kaspersky, Gercke, Jones, Clinton – Diskurs am Puls der Zeit Jetzt stehen die ersten Sprecher fest und belegen den Anspruch der Command Control, die aktuelle Diskussion mitzugestalten:

  • Eugene Kaspersky ist Mitgründer und Chief Executive Officer des russischen Security-Unternehmens Kaspersky Lab und wird seine Perspektive in einem international politisch anspruchsvollen Umfeld einbringen.
  • Marco Gercke ist ein weltweit führender Experte im Bereich Cybersecurity und Cybercrime. Der Gründer und Direktor des Cybercrime Research Institute in Köln berät Regierungen, Organisationen sowie Unternehmen. Auf der Command Control führt er eine sogenannte „Cyber Incident Simulation“ durch, die auf den Bedarf des Top-Managements ausgerichtet ist.
  • Laura Jones ist Senior Risk Managerin, Cyber Security & Assurance bei Kimberly-Clark, USA.

    Sie ist für das erste weltweite IT-Risk Management-Programm des Konzerns verantwortlich und geht auf die Herausforderungen global tätiger Unternehmen ein. Zuvor hat sie als Consultant der Technologieberatung Booz Allen Hamilton US-Regierungsstellen wie das Pentagon und das Department of Homeland Security zum Risk Management beraten.

  • Larry Clinton ist Präsident und CEO der Internet Security Alliance (ISA), USA. Der branchenübergreifende Wirtschaftsverband initiiert und führt Programme durch, die Technologie, Politik und Ökonomie kombinieren, um ein nachhaltiges System der Cyber Security zu schaffen. Larry Clinton gilt als einer der einflussreichsten Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Unternehmensführung in den USA.

Kontaktieren

Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Telefon: +49 89 949 20720

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.