16.02.2016
ThemenLogistik

Hafen Antwerpen: Ockenfels neuer Repräsentant für NRW und Deutschland

  • Von links nach rechts: Elmar Ockenfels, Hans Königs, Dr. Dieter LindenblattVon links nach rechts: Elmar Ockenfels, Hans Königs, Dr. Dieter Lindenblatt

Der Hafen Antwerpen verstärkt sein Kompetenzteam zum Ausbau der Repräsentanz in Deutschland, insbesondere in Nordrhein-Westfalen und in der Rheinregion. Zusammen mit Dr. Dieter Lindenblatt und Hans Königs wird Diplom-Volkswirt Elmar Ockenfels (64) künftig den Hafen in Deutschland repräsentieren.

Wie ein roter Faden zieht sich die Gestaltung intermodaler Transportketten durch den Berufsweg des neuen Repräsentanten Ockenfels. Er begann seine berufliche Laufbahn im Preussag-Konzern bei der VTG und in der Zentrale der Reederei Hapag-Lloyd, nach leitenden Funktionen bei Kube & Kubenz, der DB Cargo-Tochter BTT BahnTank Transport und im Vertrieb der TX Logistik war er zuletzt im Bayer-Konzern, als Referatsleiter für strategische Geschäftsentwicklung bei der Chemion Logistik an den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld tätig.

Nordrhein-Westfalen ist das deutsche Verkehrsland Nummer eins – nirgendwo werden mehr Güter über Straße, Schiene und Wasserwege bewegt als im bevölkerungsreichsten Bundesland der Republik. Vor diesem Hintergrund spielt der Seehafen Antwerpen eine wichtige Rolle als intermodales Gateway für den Im- und Export der deutschen Industrie, insbesondere für die Wirtschaft an der Rheinschiene. Bereits heute werden mehr als 63 Mio. t Güter zwischen Antwerpen und Deutschland transportiert. Bis 2030 wird ein Anstieg dieser Verkehrsmenge auf 90 Mio. t prognostiziert. Das Gros dieser Verkehrsmenge könnte künftig auf dem Wasserweg und der Eisenbahn transportiert werden.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.