09.02.2017
ThemenLogistik

Rob de Roock / UPS: Arzneimittelhersteller überprüfen ihre Lieferketten

Statement zu den Herausforderungen im Pharmatransport

  • Rob de Roock, UPS Rob de Roock, UPS

Die alternde Weltbevölkerung sowie veränderte Krankheitsbilder treiben die Innovationen im Gesundheitswesen an und beschleunigen die Entwicklung von Spezialtherapien. Damit diese Produkte in der gesamten Lieferkette vor dem Verderb geschützt werden, müssen Lagerung und Transportprozesse angepasst werden. Temperaturempfindliche Bioarzneimitteln und personalisierte Medizin steigern die Nachfrage temperaturgeführter Lösungen und Maßnahmen während des Transports, um kritische Temperaturen konstant zu halten.

Auch Sparmaßnahmen, zunehmende Reglementierung und die Umsatzoffensive in Schwellenmärkten schaffen einen hart umkämpften Markt mit Preisdruck in der gesamten Lieferkette, einschließlich des Transportwesens. Dies führt zu einem gesunden Reibungsverhältnis zwischen Kosten und Qualität, weshalb Arzneimittelhersteller ihre Lieferketten überprüfen. Viele Unternehmen verfolgen weltweite Expansionsstrategien, die Infrastruktur- und Segmentkompetenz erfordern. UPS konzentriert sich auf integrierte Logistiklösungen im Gesundheitswesen, die Fracht, Lagerung, Verteilung, Etikettierung und Verpackung sowie Paketauslieferung umfassen, sowie die Verbesserung von Service, Compliance und Kontrolle. Mit Blick auf die (zukünftigen) Anforderungen unserer Kunden investieren wir verstärkt in unser weltweites Healthcare-Netzwerk.

Wir bieten Healthcare-Frachtdienste mit flexiblen Möglichkeiten für Luft- und Seefracht. UPS betreibt eine spezielle GDP-konforme Healthcare-Einrichtung am Amsterdamer Flughafen Schiphol. Dank modernster Temperaturkontroll- und Techniksysteme können wir ein- und ausgehende Sendungen unter strengen Temperaturbedingungen abwickeln und das Cross-Docking von pharmazeutischen Produkten voll kontrollieren.

Autor(en)

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.