02.11.2011
ThemenLogistik

VTG: 60 Jahre sichere Transporte

Umweltfreundlicher Schienengüterverkehr nimmt weiter deutlich zu

Sechzig Jahre bewegt die VTG schon Güter aller Art: Zwischen 1951 und 2011 wurden in den Eisenbahngüterwaggons des Unternehmens europaweit ca. drei Mrd. Tonnen Massengüter befördert - darunter Mineralöl, Chemikalien, Kohle, Stahl und Getreide. Rechnet man das auf den Verkehrsträger Straße um, wären dafür etwa 75 Mio. Lkw notwendig gewesen, ein Konvoi, der sich 36 Mal um die Erde windet.

Im 60. Jahr ihres Bestehens stehen die Zeichen für die VTG deutlich auf Wachstum. Mit einer kontinuierlich hohen Waggonauslastung von über 90 %, gefüllten Auftragsbüchern im Waggonbauwerk und definierten Wachstumsfeldern in den Logistikbereichen sieht das Hamburger Unternehmen optimistisch in die Zukunft.


Geschäftsmodell Waggonvermietung
Am 30. Oktober 1951 wurde die VTG in Hamburg als VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel gegründet. Was als bundeseigenes Unternehmen mit breitgefächertem Dienstleistungsportfolio begann, ist heute zum größten privaten Waggonvermietunternehmen Europas avanciert.

„Über sechs Jahrzehnte haben wir ein äußerst stabiles und gleichzeitig dynamisch wachsendes Geschäftsmodell aufgebaut", so Dr. Heiko Fischer, Vorsitzender des Vorstands der VTG. Die Bereiche Schienen- und Tankcontainerlogistik ergänzen das Waggonvermietgeschäft, hier hat die VTG heute ebenfalls eine führende Marktposition inne.

Von Beginn an bewegte die VTG ihre Waggons über die deutschen Grenzen hinweg - und legte so den Grundstein für ihre internationale Erfolgsgeschichte. In den sechziger Jahren brachte das Unternehmen erste Auslandsgesellschaften in Europa an den Start. Stetig diversifizierte die VTG dabei ihren Waggonpark, um den Anforderungen der Kunden aus der Chemie-, Mineralöl-, Automobil- Papier- und Agrarindustrie immer besser gerecht zu werden.


Internationale Transporte
Größere Spezialisierungen der Produkte und kleinere Sendungsgrößen führten zu ersten Gehversuchen mit Tankcontainern in den frühen 1980er Jahren. Der Erwerb der Mehrheitsanteile an der Transpetrol Internationale Eisenbahnspedition 1992 versetzte das Unternehmen in die Lage, in ganz Europa Gütertransporte auf der Schiene anzubieten.

Für die Zukunft erwartet der Vorstandsvorsitzende Dr.

Heiko Fischer in allen drei Geschäftsbereichen einen weiteren Wachstumsschub: „Die Transportströme werden immer globaler - und damit auch die VTG: In China, Singapur, Russland und den USA sind wir bereits signifikant vertreten. Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren unser Angebot in Russland und Nordamerika deutlich zu steigern und weitere Wachstumspotentiale zu heben."


Effizientere Energiebilanz der Schiene
Forciert wird der Wachstumskurs vor allem durch den weltweiten Trend zu mehr Energieeffizienz und Klimaschutz. Hier bietet die Schiene deutliche Vorteile gegenüber anderen Verkehrsträgern. Prognosen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zufolge wird sich das Leistungsvolumen des Schienengüterverkehrs in Deutschland im Jahr 2025 auf rund 152 Mrd. Tonnenkilometer belaufen - ein Anstieg von 42% innerhalb von 15 Jahren.

„Langfristig ist die Bahn das beste Transportmittel, sie schont die Umwelt und nutzt Energie effizienter", so Fischer. „Je globaler die Wirtschaft, desto unverzichtbarer wird die Schiene zur Bewältigung großer Mengen über große Strecken", ist der Vorstandsvorsitzende überzeugt. „Die Bahn zählt zu den wenigen alten Industrien, die ihre Zukunft noch vor sich haben. Das hat natürlich auch einen positiven Effekt auf unsere „Home Base" in Hamburg und bietet Sicherheit für unsere aktuell rund 354 Mitarbeiter vor Ort." Insgesamt beschäftigt die VTG-Gruppe derzeit 1.115 Mitarbeiter weltweit.

Anlässlich des Jubiläums präsentiert die VTG in Hamburg eine Ausstellung zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Unternehmens mit dem Titel „Ein Blick zurück nach vorn". Eindrucksvolle Raum-Installationen und plastische Exponate sollen VTG-Mitarbeitern, Geschäftskunden und Journalisten die Lösungen und Leistungen der VTG im Schienengüterverkehr vermitteln.

 

Kontaktieren

VTG AG
Nagelsweg 34
20097 Hamburg
Telefon: +49 40 2354 0
Telefax: +49 40 2354 1340

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.