Einfach ist einfach besser

Prozesssensoren drahtlos per Bluetooth steuern

  •  Vega: Alle Prozesssensoren der Geräteplattform Plics von Vega können seit dem Frühjahr 2016 mittels Bluetooth drahtlos kommunizieren. Vega: Alle Prozesssensoren der Geräteplattform Plics von Vega können seit dem Frühjahr 2016 mittels Bluetooth drahtlos kommunizieren.
  •  Vega: Alle Prozesssensoren der Geräteplattform Plics von Vega können seit dem Frühjahr 2016 mittels Bluetooth drahtlos kommunizieren.
  • Vega: Die Sensorbedienung und -diagnose mit Hilfe von Smartphone und Tablet setzt neue Maßstäbe in der Prozessindustrie.
  • Ralf Höll,  Produktmanager ­Kommunikation, Vega

Alle Prozesssensoren der Geräteplattform Plics von Vega können jetzt drahtlos kommunizieren. Sie lassen sich nun einfach, sicher und bequem und aus der Ferne bedienen.

Mit dem universellen Anzeige- und Bedienmodul Plicscom lässt sich die gesamte Bandbreite an kontinuierlich messenden Plics-Sensoren konfigurieren, parametrieren, analysieren und diagnostizieren. Es ist das erste Modul seiner Art, das für Prozesssensoren eine drahtlose Gerätebedienung und -diagnose via Smart­phone oder Tablet ermöglicht.
Insbesondere für schwer zugängliche Stellen und raue Industrieumgebungen stellt die drahtlose Kommunikation eine optimale Lösung dar. Sie ersetzt darüber hinaus aufwändige Genehmigungsverfahren im Ex geschützten Bereich.
Modularität und Kompatibilität, sowie eine einfache Inbetriebnahme und Bedienung haben bei Vega Priorität. Dies beweist die einheitliche Geräteplattform Plics, mit der Vega als erster Hersteller überhaupt vor mehr als einem Jahrzehnt ein modulares Konzept konsequent und nachhaltig umgesetzt hat. Bester Repräsentant des Plics-Gedankens ist das Plicscom. Seine Hauptaufgaben sind die Vor-Ort-Inbetriebnahme sowie Diagnose und Analyse.

Abwärtskompatibilität sorgt für Investitionssicherheit
Das neue Modul mit Bluetooth ist abwärtskompatibel und lässt sich für die gesamte bereits installierte Basis von über 1,5 Mio. Plics-Sensoren nutzen, die seit 2002 in Anlagen rund um den Globus im Einsatz sind – ohne Software­update der Sensoren. Dies gilt für rund 70 Füllstand- und Druckmessgeräte, multipliziert mit verschiedenen Gehäuse-, Flansch- und Elek­tronikausführungen. Das schafft für den Kunden Investitionssicherheit und ist nachhaltig.
Druck- und Füllstandsensoren sind sehr oft auf hohen Tanks oder Silos installiert. Um sie zu erreichen, waren in der Vergangenheit spezielle Gerüstbauten oder Sicherheitsmaßnahmen nötig. Herausforderungen sind, unter anderem, aber auch Staub, Schmutz, Hitze und widrige Witterungsverhältnisse. Die neue Technik macht nun eine gefahrlose Bedienung der Sensoren möglich.

Funktionelle App
Wie funktioniert das? Ganz einfach – Plicscom in das Gerät einsetzen, die frei erhältliche Vega Tools App herunterladen und schon können die Plics Sensoren komfortabel und vor allem gefahrlos aus sicherer Entfernung mit dem Smartphone oder Tablet konfiguriert, parametriert, analysiert und diagnostiziert werden.

Die Bedienung erklärt sich von selbst und unterscheidet sich nicht von der Bedienung am PC.
Mit der App lassen sich die Sensoren aber nicht nur drahtlos über das Plicscom bedienen. Die App bietet noch eine ganze Reihe weiterer Funktionen: Gibt man die Seriennummer ein, stehen alle relevanten Informationen zum jeweiligen Vega-Gerät zur Verfügung. Optional kann der Datamatrix-Code auf dem Typschild gescannt werden. Somit hat der Anwender immer und überall Zugriff auf die allgemeinen Geräteinformationen, Produktmerkmale und die gerätespezifische Dokumentation (Betriebsanleitungen, Prüfzertifikate und Sicherheitshinweise) zu seinem gelieferten Sensor.
Darüber hinaus macht es die App sogar möglich, über den im Smartphone integrierten Neigungssensor, Radarsensoren in Schüttgutanwendungen auf einfache Weise optimal auf den Behälteraustrag auszurichten.

Sicher ist sicher
Auch bezüglich der Sicherheit hat das Unternehmen entsprechende Vorkehrungen getroffen: Das Übertragungsprotokoll ist verschlüsselt. Zusätzlich erfordert das Modul beim ersten Anmelden des Plicscom die Eingabe einer vierstelligen PIN. Bei Bedarf lässt sich die Bluetooth-­Verbindung direkt am Modul per Schalter deaktivieren. Natürlich bietet Vega aber auch weiterhin sein klassisches Anzeige- und Bedienmodul ohne Funkübertragung an. Die App selbst speichert keine Sensordaten ab und überträgt diese auch nicht an Dritte.
Für die Bedienung vor Ort hat Vega einen Magnetstift entwickelt, der eine berührungslose Bedienung bei geschlossenem Deckel durch das Sichtfenster hindurch ermöglicht. So bleiben die Geräte bei jedem Wind und Wetter gut geschützt. Genauso wie bei der Kommunikation via Bluetooth entfallen im Ex-Bereich die aufwändigen Genehmigungsverfahren (Feuerscheine).

Multipler Kundennutzen
Das Modul ist in allen Industriebereichen einsetzbar: In der Öl-, Gas-, Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie und im Wasser- und Abwasserbereich. Der Anwender kann aus vier Bedienvarianten wählen. Zwei vor Ort und zwei aus sicherer Entfernung: die herkömmliche Bedienung mit dem Finger mittels Tasten, berührungslos mit dem Magnetstift oder drahtlos per DTM und Bluetooth-USB-Adapter am PC oder Laptop sowie der neuesten Möglichkeit: drahtlos via App und Smartphone oder Tablet.

Autor(en)

Kontaktieren

VEGA Grieshaber KG
Am Hohenstein 113
77761 Schiltach
Germany
Telefon: +49 7836 50 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.