IEC-Norm 61511: Was ist neu bei Edition 2?

2. Edition der Norm IEC 61511 enthält neue Sicherheitsbestimmungen und -anforderungen für Anlagenbetreiber

  • Industrieanlagen sind heute nicht mehr autark, sondern in zunehmendem Maße mit der Außenwelt verbunden. Und was vernetzt ist, ist grundsätzlich auch von Cyberkriminellen von außen aus angreifbar. Gefordert werden mit IEC 61511 Edition 2 jetzt von jedem Anlagenbetreiber eine Risikobetrachtung und Maßnahmen zur IT-Sicherheit, um Sicherheitslücken zu identifizieren. © HIMA Paul Hildebrandt GmbHIndustrieanlagen sind heute nicht mehr autark, sondern in zunehmendem Maße mit der Außenwelt verbunden. Und was vernetzt ist, ist grundsätzlich auch von Cyberkriminellen von außen aus angreifbar. Gefordert werden mit IEC 61511 Edition 2 jetzt von jedem Anlagenbetreiber eine Risikobetrachtung und Maßnahmen zur IT-Sicherheit, um Sicherheitslücken zu identifizieren. © HIMA Paul Hildebrandt GmbH
  • Industrieanlagen sind heute nicht mehr autark, sondern in zunehmendem Maße mit der Außenwelt verbunden. Und was vernetzt ist, ist grundsätzlich auch von Cyberkriminellen von außen aus angreifbar. Gefordert werden mit IEC 61511 Edition 2 jetzt von jedem Anlagenbetreiber eine Risikobetrachtung und Maßnahmen zur IT-Sicherheit, um Sicherheitslücken zu identifizieren. © HIMA Paul Hildebrandt GmbH
  • Anbieter wie HIMA können Anlagenbetreibern nicht nur normgerechte Sicherheitslösungen liefern, sondern auch periodische Wiederholungsprüfungen sowie Verifikationen und die Überwachung der Leistungsfähigkeit erleichtern. © HIMA Paul Hildebrandt GmbH
  • Die Verwaltung von Kompetenzen im gesamten Lebenszyklus wird nun von der Edition 2 der IEC 61511 gefordert. Diese sind ständig zu überprüfen. Das von HIMA verwendete Funktionale Safety Management ist vom TÜV zertifiziert und erfüllt so vollständig die Anforderungen der IEC 61511 Edition 2. © HIMA Paul Hildebrandt GmbH

Einer der wichtigsten globalen Standards für Funktionale Sicherheit in der Prozessindustrie wurde aktualisiert. Die zweite Edition der Norm IEC 61511 enthält neue Sicherheitsbestimmungen und -anforderungen für Anlagenbetreiber. Die wichtigsten haben wir hier für Sie zusammenfasst.

Deutlich detaillierter ist sie geworden, die Edition 2 der IEC-Norm 61511. Wer sich an die Empfehlungen des aktualisierten Standards hält, kann ungeplanten Stillständen vorbeugen und gewinnt an Rechtssicherheit. Doch zunächst gilt es wichtig zu verstehen, was die Ergänzungen des Standards für Funktionale Sicherheit tatsächlich bedeuten.

Zusätzliche Pflichtmaßnahmen

Edition 2 schreibt ein Functional Safety Assessment für sämtliche Phasen des Anlagenlebenszyklus vor. Dazu gehören auch Dokumentationen – bspw. ein Sicherheitshandbuch für den Betrieb und die Wartung. Zudem spielt Kompetenzmanagement eine wichtigere Rolle als zuvor: So ist es nun notwendig, die Qualifizierung aller Personen zu bewerten und zu dokumentieren, die in einer beliebigen Phase mit dem Sicherheitssystem zu tun haben. Das bedeutet: Anlagenbetreiber müssen einen umfassenderen Ansatz für die Funktionale Sicherheit verfolgen.

Einige Betreiber werden ihre Prozesse ändern müssen, um die neuen Bestimmungen zu erfüllen. Dafür beseitigt die Edition 2 einige Unklarheiten der früheren Version. Der überarbeitete Standard schafft Klarheit über das Verhältnis zwischen der IEC-Normen 61508 und 61511. Entscheidend dabei ist die eindeutige Definition des Begriffs „bewährt durch frühere Verwendung“. Darüber hinaus werden die Anforderungen von Anwendungsprogrammen ausführlicher beschrieben.

Anforderungen an Betrieb und Wartung im Überblick:

  • Gewährleisten Sie eine regelmäßige Wartung nach einem festen Sicherheitsplan.
  • Verwalten und dokumentieren Sie die Qualifikationen Ihrer Mitarbeiter.
  • Erstellen Sie für jede Sicherheitssteuerung eine Liste erforderlicher Ersatzteile.
  • Führen Sie Proof-Tests nach einem dokumentierten Verfahren durch.
  • Nehmen Sie regelmäßige Sichtkontrollen an jedem Sicherheitssystem vor.
  • Behalten Sie Modifikationen an Sicherheitseinrichtungen im Blick.

Für mehr Informationen und Empfehlungen zu der IEC-Norm 61511 Edition 2 lesen Sie unser Interview mit Fred Stay, dem Director of Safety bei HIMA.

http://bit.ly/IEC61511_ed_2

Erhalten Sie in regelmäßigen Abständen alle Technologie- und Unternehmens-Updates von HIMA und erfahren Sie, wie HIMA Sie bei der Funktionalen Sicherheit unterstützen kann.  http://bit.ly/Updates_HIMA

Kontaktieren

HIMA Hildebrandt GmbH & Co. KG
Albert-Bassermann-Str. 28
68782 Brühl
Germany
Telefon: +49 6202 709 0
Telefax: +49 6202 709 123

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.