Transparenz für den Unternehmenserfolg

  • © Endress und Hauser Messtechnik© Endress und Hauser Messtechnik
  • © Endress und Hauser Messtechnik
  • © Endress und Hauser Messtechnik
  • Matthias Kaiser,  Area Manager,  Endress+Hauser  Messtechnik © Endress und Hauser Messtechnik

Mit einer umfassenden Bestandsdarstellung rund um die Uhr verringern Unternehmen in der Prozessautomatisierung Bestandskosten und steigern ihre Produktivität 

Wie viel Rohmaterial ist vor Ort verfügbar? Können damit die kommenden Aufträge produziert werden oder muss nachbestellt werden? Wie viel Lagerraum ist noch frei? All dies sind typische Fragen bei der Verarbeitung, dem Transport und der Lagerung von Produkten wie Chemikalien, Erdöl, oder Benzin. Den Materialfluss zu überwachen und zu steuern, stellt eine echte Herausforderung für Unternehmen verschiedenster Branchen dar.
Bestandsführungslösungen bestehend aus Software und Gateways generieren aus den Daten wirkliche Informationen, um Entscheidungen auf Basis von jederzeit aktuellen Werten zu treffen und die Prozesse kontinuierlich zu optimieren. Dabei sind die Lösungen vielfältig skalierbar: Von der bloßen Überwachung von Tanks und Silos bis zur hochgenauen Messung von Tankfüllständen für den eichpflichtigen Verkehr.

Lösungen im eichpflichtigen Verkehr für Tanklager und Terminals
Kunden sowie auch der Gesetzgeber stellen heutzutage weitreichende Anforderungen an den Betreiber eines Tanklagers oder Terminals. Sicherheits­aspekte, Transparenz zu den Beständen und die Erfüllung von zollrechtlichen Regularien bei der eichpflichtigen Logistik stehen im Fokus. Hochgenaue  Tankstandmessgeräte wie Proservo und Micropilot der neuesten Generation von Endress+Hauser erfüllen diese Anforderungen. Die exakte Messung (mit Genauigkeiten besser 0,4 mm) und die Erfüllung der Funktionalen Sicherheit (SIL2/3) setzten heute Standards im Markt. In Kombination mit Temperaturmessketten und einer für den eichpflichtigen Verkehr zugelassenen Bestandssoftware – wie z. B. Tankvision –  bietet die Lösung  höchste Präzision und eine zertifizierte Massen- oder Volumenbilanz. Um als Betreiber eines Tanklagers für künftige Technolo­gien flexibel zu bleiben und die Kontrolle über die eigene Anlage zu garantieren, ist es wichtig, jederzeit erweitern und migrieren zu können. Die Integrationsmöglichkeit der marktüblichen offenen, aber auch proprietärer Feldbus-Protokolle ist hier ein Alleinstellungsmerkmal von Endress+Hauser.
Modulare Skids für die Verladung, automatische Überfüllssicherungssysteme sowie Datenschnittstellen und die Softwarelösungen zur Bestandsführung Tankvision, Terminalvision sowie SupplyCare komplettieren das Gesamtsystem, um ein Tanklager sicher, effizient und erfolgreich zu betreiben.

Bestandsüberwachung in produzierenden Unternehmen
Wo gefördert, produziert oder verteilt wird, gibt es Tanks oder Silos.

In diesen lagern Rohstoffe, Zwischenprodukte oder die zu verkaufenden Endprodukte. Um effizient und ohne Ausfallzeiten produzieren zu können, werden fortlaufend die Bestände erfasst. Die Bestandsführungslösungen von Endress+Hauser zielen darauf ab, die Füllstanddaten so effizient als möglich zu nutzen. Sie bestehen aus Messgeräten, Wireless-, Mobilfunk- oder Ethernet-Gateways und der Software für das Bestandsmanagement namens SupplyCare. Diese Lösung sammelt die Daten automatisch, stellt sie konsolidiert zur Verfügung und visualisiert sie benutzer- und bedarfsgerecht. Gleichzeitig ist sie vollständig modular und der Anwendung entsprechend skalierbar.
SupplyCare vernetzt sämtliche Produktions- und Lagerstätten  und garantiert die umfassende Sichtbarkeit des gesamten Lagerbestands – rund um die Uhr, rund um den Globus. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie optimieren und reduzieren Ihre Lagerbestände und binden damit nur so viel Kapital wie nötig und das Material ist nach Bedarf verfügbar. Sämtliche Parteien, die in die Lieferkette Ihres Unternehmens involviert sind, von Einkauf  über Produktion bis zum Versand, haben jederzeit Zugriff auf das System. Natürlich auch über mobile Endgeräte.
Wird ein Grenzwert über- / bzw. unterschritten, sendet das System automatisch eine Benachrichtigung an die relevanten Personen. Diese Funktion hilft, den optimalen Zeitpunkt zur Nachbestellung zu erkennen. Mit SupplyCare können Anlagenbetreiber die gesamte Lieferkette vernetzen, von den Lieferanten bis hin zum Kunden. Mit Vendor Managed Inventory Systemen wird bei Lieferanten automatisch eine Bestellung ausgelöst, sobald der Lagerbestand nicht mehr ausreicht. Gleichzeitig meldet das System Lieferbedarfe bei den Kunden. Sie liefern quasi automatisch und Just-in-time. Der Kunde muss sich um nichts weiter kümmern.
Von der einfachen Überwachung und Visualisierung von Tanks und Silos bis zu komplexen Lieferkettensystemen auf weltweiter Ebene garantieren Inventory Management Lösungen vollständige Transparenz für den Unternehmenserfolg.

Vorteile automatisierter Bestandsführung

  • Höchste Transparenz bei der Bilanzierung der Produktgewinne und -verluste durch Abstimmung des Bestands mit Zu- und Abgängen in der Anlage.
  • Steigern der Kundenzufriedenheit durch größere Liefertreue und vermeiden ausverkaufter Produkte und Notlieferungen.
  • Schnelle und effiziente Reaktion auf Schwankungen in der Lieferkette dank der Optimierung der Versorgungs- und Wertschöpfungskette des Unternehmens.
  • Geringere Bestandsführungskosten durch die Integration der Daten in Ihr System, wodurch der schnelle und effektive Datenaustausch mit Geschäftspartnern und Systemen möglich wird.
  • Steigerung der Produktivität durch höhere Genauigkeit der Bestandsüberwachung und verbesserter Planungsressourcen.

Autor(en)

Kontaktieren

Endress + Hauser Messtechnik
Colmarer Str. 6
79576 Weil am Rhein
Germany
Telefon: +49 7621 97501
Telefax: +49 7621 975 555

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.