Akzo Nobel plant Investition in China

Akzo Nobel plant 250-Mio. €-Investition in China. Der niederländische Chemiekonzern Akzo Nobel will 250 Mio. € für den Bau zweier Chemiewerke in China ausgeben.

Die Anlagen zur Herstellung von Ethylenaminen und Chelatbildnern werden an einem neuen Mehrzweckstandort des Unternehmens in Ningbo entstehen. Dort hat der Konzern ein 50 ha großes Grundstück innerhalb der Ningbo Chemical Industry Zone (NCIZ) reserviert, auf dem weltweit einer der größten Standorte von Akzo Nobel entstehen soll.

„China ist ein äußerst wichtiger Markt für uns und wir müssen auf die wachsende Nachfrage nach unseren Produkten reagieren. Wir haben vor, zu gegebener Zeit in weitere neue chemische Produktionsanlagen in Ningbo zu investieren", sagte Leif Darner, im Vorstand von Akzo Nobel verantwortlich für Chemicals.

Das Werk für Chelatbildner soll 2009 in Betrieb genommen werden, die Fabrik für Ethylenamine Anfang 2010 folgen.

Die Großanlagen entsprechen in Größe und Umfang etwa den existierenden Werken in Europa und den USA. Aktuell betreibt das Unternehmen in China zwei Produktionswerke in Ningbo für die Geschäftsbereiche Polymer Chemicals und Powder Coatings und einen Mehrzweckstandort in Suzhou in der Nähe von Schanghai.

Im ersten Quartal 2007 steigerte der niederländische Konzern sein Vorsteuerergebnis (EBIT) in den Geschäftsbereichen Farben und Chemie um 18 % auf 219 Mio. €. Der Umsatz stieg um 1 % auf etwas mehr als 2,5 Mrd. €.

Vor allem der Verkauf von Farben und Lacken verlief angesichts des milden Winters besser als erwartet. Farben, Lacke und Chemikalien werden bald die einzigen Produkte des Unternehmens sein.

Der Verkauf des Pharmabereichs Organon Biosciences für 11 Mrd. € an das US-Unternehmen Schering-Plough soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden.

Anfang Mai startete das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm. Ziel ist ein Rückkauf von rund 10 % der Aktien für 1,6 Mrd. €.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.