Konzertierte Kompetenz für die Flächenentwässerung

  • Abb.1: Ein flüssigkeitsdichter Boden ist Pflicht, wenn wassergefährdende Stoffe im Spiel sind. (Foto: Stocretec)Abb.1: Ein flüssigkeitsdichter Boden ist Pflicht, wenn wassergefährdende Stoffe im Spiel sind. (Foto: Stocretec)
  • Abb.1: Ein flüssigkeitsdichter Boden ist Pflicht, wenn wassergefährdende Stoffe im Spiel sind. (Foto: Stocretec)
  • Abb. 2: Rinnenelemente für Gleisquerungen sowie Schwerlastbefahrbarkeit sind wesentliche Qualitätsmerkmale eines Entwässerungssystems mit entsprechendem Einsatzort. (Foto: Birco)
  • Abb. 3: Leichtflüssigkeitsabscheider gewährleisten zuverlässigen Rückhalt von Benzin, Diesel und Öl. (Foto: Mall)

Konzertierte Kompetenz für die Flächenentwässerung – Drei Firmen bieten gemeinsam Komplettlösungen für Betriebsbereiche zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen wassergefährdender Medien an.

Wenn Betriebsflächen unter das WHGRegime fallen wie Betriebsbereiche zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen wassergefährdender Medien, dann gelten höchste Sicherheitsanforderungen.

Das Firmen-Trio Stocretec aus Kriftel, Birco Baustoffwerk aus Baden-Baden und Mall aus Donaueschingen kennt die Regeln und weiß sie umzusetzen. Jedes ist Spezialist in einem Teilbereich und zusammen bietet das Firmentrio Komplettlösungen aus einer Hand. Für Betriebsbereiche zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen wassergefährdender Medien – die so genannten LAU-Anlagen – hat der Gesetzgeber strikte Anforderungen formuliert.

Im Wasserhaushaltsgesetz (WHG) verpflichtet er Betreiber solcher Anlagen, Grundwasser und Gewässer gegen Beeinträchtigung zu schützen. Erforderliche Sicherheitseinrichtungen dürfen nur unter Verwendung hierfür zugelassener Produkte erstellt und nur von Fachfirmen mit WHG-Zulassung eingebaut werden.

Drei Unternehmen mit DIBtgeprüften Produkten (DIBt = Deutsches Institut für Bautechnik) helfen bei der Bewältigung dieser Aufgabe. Jedes ist Spezialist in einem Teilbereich und zusammen bieten sie Komplettlösungen aus einer Hand.

Koordinations- und Schnittstellenprobleme zwischen Teilgewerken werden auf diese Weise gegenstandslos. Das Ergebnis ist eine individuell maßgeschneiderte Objektlösung mit optimal aufeinander abgestimmten Systemkomponenten.

 


Bodenbeschichtungen

Als Teampartner mit dem besonderen Blick für Böden ist Stocretec Mitglied der Firmen- Trilogie. Drei Beschichtungssysteme zur WHG-gerechten Flächenversiegelung hat das Unternehmen im Programm. Basisprodukt ist eine einlagige Beschichtung, die allen Regelanforderungen gerecht wird.

Sie versiegelt Böden in Industriehallen, Lagerbereichen sowie Auffangwannen und wirkt damit im Sinn des WHG als Schadstoffbarriere zum Schutz der Umwelt.

Das chemisch hoch beständige System kann im Innen- und Außenbereich verwendet und von Staplern befahren werden.

Es ist für mittlere mechanische Belastungen ausgelegt. Ergänzend bietet Stocretec einen ableitfähigen Boden für ex-gefährdete Zonen an.

Elektrostatische Aufladungen, die beim Begehen und Befahren entstehen können, werden mit einer zusätzlichen, durch Kupferband geerdeten Leitschicht zwischen Grundierung und Deckbeschichtung sicher unterbunden. Das dritte System hat seine Anwendungsfälle dort, wo beispielsweise mit gleitfördernden Medien gearbeitet wird.

Mit einer entsprechenden Kopfversiegelung erreicht der Boden Rutschhemmung bis zur Klasse R 12 und entspricht so den jeweils geforderten Rutschhemmanforderungen gemäß berufsgenossenschaftlicher Vorgaben.

Jedes dieser auf Epoxidharzbasis konstruierten Beschichtungssysteme entspricht den Anforderungen des maßgeblichen § 19 g WHG.

 


Rinnensysteme

Der flüssigkeitsdichte und chemikalienbeständige Boden allein macht noch keine WHGkonforme LAU-Anlage. Hinzukommen muss ein geeignetes Rinnensystem, das sammelt, ableitet und zwischenspeichert, was versehentlich oder in Folge einer Havarie daneben gegangen ist. Die Lösungen für diesen Teilbereich kommen von Birco, dem Rinnenspezialist im Team.

Boden und Rinne bilden eine funktionale Einheit beim Rückhalt wassergefährdender Stoffe, und somit gilt auch für das Rinnensystem: Es muss lückenlos dicht, resistent gegen aggressive Medien und darüber hinaus in aller Regel befahrbar sein.

Birco hat speziell für die WHG-regelementierten LAU-Anlagen mehrere Rinnensysteme entwickelt und kann daher einzelfallorientierte Lösungen in großer Bandbreite realisieren.

Formenvielfalt im Standardsortiment, bedarfsweise ergänzt um individuelle Anfertigungen, gewährleistet höchste Flexibilität bei der Gestaltung passgenauer Rinnengeometrien. Sonderelemente wie zum Beispiel Gleisquerungen oder Rinnen mit Gegengefälle sorgen für weiteren Gestaltungsreichtum.

Auch die Werkstoffwahl orientiert sich an den jeweils gegebenen Anforderungen. Das Sortiment umfasst Systeme aus C 40/50-Beton mit und ohne PEHD-Auskleidung sowie Edelstahlsysteme.

Die Schwerlasteignung der Rinnensysteme von Birco reicht bis zur höchsten Belastungsklasse F 900. Neben den Rinnenelementen umfasst jede Produktserie die erforderlichen Linien- und Absperrsinkkästen sowie Pumpensümpfe.

 


Flüssigkeitsabscheider

Viele LAU-Anlagen werden den Normvorgaben erst durch Einbau eines Abscheiders gerecht. Mit dieser dritten Produktgruppe vervollständigt Mall den Blick aufs Ganze und rundet so das Leistungspanorama des Firmen-Trios ab.

Die zusätzliche Absicherung einer Betriebsfläche mit einem Abscheider muss sein, wenn dort organische Fette und Öle oder mineralische Leichtflüssigkeiten gehandhabt werden.

Für diese wassergefährdenden Flüssigkeiten verlangt der Gesetzgeber nach EN 858 deren Rückhalt und Behandlung am Ort des Anfalls. Diese Aufgabe erfüllen normgerechte Abscheideranlagen.

Der Abscheider-Hersteller Mall gewährleistet mit seinen Produkten und Dienstleistungen ein passgenaues Rundum- Paket für jeden Anwendungsfall. Abscheider für mineralische Leichtflüssigkeiten sind je nach Voraussetzung als Kompaktanlagen mit allen Funktionen in einem Bauwerk lieferbar, oder als bedarfsge- und Aurecht zusammengestellte Einzelkomponenten.

Zahlreiche Baugrößen und flexibel kombinierbare Ausstattungsmodule ermöglichen, die Abscheideranlage exakt nach Art und Menge der Schmutzfracht und der Anfallstellen im jeweiligen Anwendungsfall zu bemessen.

Abscheideranlagen von Mall erfüllen die maßgeblichen EN-Normen, die jeweiligen nationalen Ergänzungsnormen und die Richtlinien des GET-Fachverbandes. Tom Kionka, Umweltkommunikation, Wiesentheid

 


Kontakt:
Stocretec GmbH, Kriftel

Tel.: 06192/401-0
info.stocretec.de@stoeu.com
www.stocretec.de


Birco Baustoffwerk GmbH, Baden-Baden
Tel.: 07221/5003-0
info@birco.de
www.birco.de


Mall GmbH, Donaueschingen-Pfohren
Tel.: 0771/8005-0
info@mall.info

 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.