Cleanzone 2019

  • © Sandra Gätke/Messe Frankfurt© Sandra Gätke/Messe Frankfurt
  • © Sandra Gätke/Messe Frankfurt
  • © Sandra Gätke/Messe Frankfurt
  • © Sandra Gätke/Messe Frankfurt
  • Anja Diete, Messe Franfurt
  • Cleanzone Conference 2019 Programm 2019 - 19. November © Messe Frankfurt
  • Cleanzone Conference 2019 Programm 2019 - 19. November © Messe Frankfurt
  • Cleanzone Conference 2019 Programm 2019 - 20. November © Messe Frankfurt

Produktionseffizienz, Prozessoptimierung und Digitalisierung – mit diesen Herausforderungen beschäftigt sich die Branche im Moment. Auf der Cleanzone, internationale Fachmesse für Kontaminationskontrolle und Reinraumtechnik, am 19. + 20. November in Frankfurt am Main, gibt es dazu Antworten von führenden Unternehmen aus dem In- und Ausland. Rund 30 % der etwa 80 Aussteller kommen aus dem Ausland und zwar aus zwölf Ländern. Die Cleanzone wird damit erneut ihrem Anspruch als führende europäische Fachmesse für Kontaminationskontrolle und Reinraumtechnologie gerecht.

Besonders stark vertreten ist neben Großbritannien und der Schweiz Osteuropa. Erstmals zeigen zwei Unternehmen aus Slowenien ihre Neuheiten: die auf Reinraumlüftung und -bau spezialisierte Firma Opikar und das Unternehmen Pharmacom mit seinem Angebot an Türsystemen. Außerdem präsentiert sich das in Tschechien ansässige Unternehmen Block wieder auf der Cleanzone. Daneben sind Firmen aus Frankreich, Spanien, Österreich, Irland, den Niederlanden, Belgien, der Türkei und Korea auf der Fachmesse vertreten.
Über die Internationalisierung freut sich Josef Ortner, Ortner Reinraumtechnik und Mitglied der Strategiekommission der Cleanzone: „Die Reinraumbranche und die Anbieter neigen manchmal dazu, Dinge zu verkomplizieren oder falsche Standards anzuwenden. Internationale Vergleiche zeigen, dass es auch einfache und kostengünstige Lösungen gibt. Außerdem haben andere Wirtschaftsräume tolle Produkte und Lösungen, an denen wir uns in Mitteleuropa orientieren können. Wettbewerb erzeugt Druck und Druck ist Energie für Veränderung, in allen Richtungen.“
Den internationalen Austausch stärkt auch der internationale Reinraumdachverband ICCCS, der erstmals als Partner der Cleanzone Conference auftritt und für die inhaltliche Gestaltung eines Themenblocks verantwortlich ist. Neben dem ICCCS sind der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) und das Deutsche ReinraumInstitut weitere Partner der Cleanzone Conference. Das aktuelle Programm finden Interessenten unter www.cleanzone.messefrankfurt.com/conference

Angebotsschwerpunkt Anlagenbau
Auch im nationalen Umfeld präsentiert die Cleanzone 2019 neue Gesichter.

Zum ersten Mal stellt Friedrich Sailer aus Neu-Ulm sein umfassendes Angebot an Reinraumeinrichtungen vor. Geschäftsführer Christoph Mützel führt aus, was ihn zu diesem Schritt bewogen hat: „2019 konnten wir einige neue innovative Montagelösungen für Reinräume entwickeln und haben unser Produktangebot um HPL(High-Pressure-Laminate)- Einrichtungen erweitert. Diese Produkte auf der Cleanzone präsentieren zu können, war der ausschlagegebende Grund für die Teilnahme.“ Zu den Unternehmen, die seit längerer Zeit wieder ausstellen, gehören unter anderem Nora Systems und Camfil.
Diese Firmen erweitern mit ihren Produkten auch den Angebotsschwerpunkte der diesjährigen Cleanzone, der auf der Konzeption, Planung und dem Bau moderner Produktionsanlagen liegt. Kerstin Horaczek, Group Show Director Technology bei der Messe Frankfurt, führt aus: „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Produktangebot ausbauen konnten. So finden alle Besucher, die neue Produktionsstätten planen oder bestehende umrüsten möchten, noch mehr kompetente Ansprechpartner und noch mehr Know-how auf der Messe.“ In diesem Produktumfeld präsentieren sich neben den oben genannten Marktführern Asys, Cleanroom Competence, cleanroom.de, Colandis, Daldrop + Dr. Ing. Huber, Dittel Engineering, Drees + Sommer, Egon Buchta, Klima Systeme 2000, Metisafe Cleanroom and Biosafety, MK Versuchsanlagen, Ortner Reinraumtechnik, Viessmann Technologies, Weiss Klimatechnik, ROM Technik, Siemens und der Verein Interessengemeinschaft Pharmabau 3000 (VIP 3000).

Aus Cleanroom Award wird Cleanzone Award
Hohes Ansehen in der Branche genießt der Cleanroom Future Award. Der Preis ist seit 2012 fester Bestandteil der Cleanzone und wurde bisher von Frank Duvernell (ReinraumAkademie, Cleanroom Future), langjähriger enger Partner und Ideengeber der Cleanzone, verliehen.
Ende August übergab Frank Duvernell den Preis an die Messe, die ihn seitdem unter dem Namen Cleanzone Award fortführt. Neuer Partner ist der Wiley Verlag als Herausgeber der Zeitschrift ReinRaumTechnik. Kerstin Horaczek führt aus: „Wir freuen uns sehr, dass wir für den Cleanzone Award den Wiley-Verlag gewinnen konnten mit seinem unschätzbaren Wissen und großen Netzwerk in die Reinraum-Community. So wird es uns gelingen, die Bedeutung des Awards als wichtigen Innovationstreiber der Branche auszubauen. Ganz herzlich möchte ich an dieser Stelle Frank Duvernell danken, der den Award zu dem gemacht hat, was er heute ist.“


Cleanzone Conference 2019  
Vortragsprogramm  
Presentation Programme
Moderation: Bernhard Heuvelmann
Stand: 1.2 H22



 

Autor(en)

Kontaktieren

Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt
Germany
Telefon: +49 69 7575 0
Telefax: +49 69 7575 6607

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.