Das Qualitätsnetzwerk für zukunftsweisendes Know-how in Reinraum und Pharmabau

  • VIP3000: Der Vorstand des VIP3000 v.l.n.r.: Ulrich Fedler, Rino Woyczyk, Winfried Bolz, Ralf Gengenbach, Ingo Sternitzke, Heino Wolkenhauer.VIP3000: Der Vorstand des VIP3000 v.l.n.r.: Ulrich Fedler, Rino Woyczyk, Winfried Bolz, Ralf Gengenbach, Ingo Sternitzke, Heino Wolkenhauer.
  • VIP3000: Der Vorstand des VIP3000 v.l.n.r.: Ulrich Fedler, Rino Woyczyk, Winfried Bolz, Ralf Gengenbach, Ingo Sternitzke, Heino Wolkenhauer.
  • VIP3000

Die mittlerweile 48 Mitglieder des Vereins Interessengemeinschaft Pharmabau sind ein spannendes Potpourri aus führenden Unternehmen und Forschungsinstitutionen, Zulieferern, Planern und Hochschulen. Der Verein bündelt die Erfahrungen und Ideen seiner Mitglieder und verfolgt dabei gleich mehrere Ziele: Die Förderung aller Planungs- und Realisierungstechnologien für moderne pharmazeutische Betriebsstätten und die damit verbundenen Fachgebiete. Die Bekanntmachung von neuen Erkenntnissen und die Unterstützung der praxisorientierten Umsetzung von selbigen.
Die Branchenkenner der Pharmaindustrie bringen neue Lösungsansätze mit in die gemeinsame Diskussion, und nicht selten werden dadurch Innovationstrends gesetzt; auf Basis hoher Qualitätsstandards. Was die Branche bewegt und was sie voranbringt – durch den regelmäßigen und praxisnahen Erfahrungsaustausch werden immer wieder neue Ideen geboren. Und die Wissenschaft ist mit dabei.

Rückblick 2015
Zwanzig Jahre VIP3000 – ein Jubiläum, das der Verein im vergangenen Jahr feiern durfte. Wie bedeutungsvoll das Thema Vernetzung geworden ist, wird gerade aufgrund der gestiegenen Mitgliederzahl deutlich. Mit viel persönlichem Engagement der einzelnen Mitglieder und etlichen VIP3000 Aktionen, maßgeblich gesteuert vom sechsköpfigen Vorstand, wird das Netzwerk weiter ausgebaut und verlässliche Partner regelmäßig zusammen geführt. So fand nicht nur im April das Mitgliedertreffen in Graz statt, das von den beiden Mitgliederfirmen VTU und ZETA organisiert und ausgetragen wurde, sondern auch die Herbstfachtagung in Reiskirchen bei Weiss Klimatechnik.
Von besonderem Wert für den Verein zeichnete sich die Reinraummesse Lounges im Mai in Stuttgart ab. Zum zweiten Mal versammelten sich – in diesem Jahr insgesamt 15 – Mitgliederfirmen in einem gesondert ausgewiesenen Areal um eine eigene Aktionsbühne herum und präsentierten ihre Leistungen und Produkte gemeinsam unter dem Dach des VIP3000. Im Rahmen eines attraktiven Aktionsbühnenprogramms und in gemeinsamen VIP3000 Vortragssessions konnten die Mitglieder ihr Know-how und ihre Kompetenz unter Beweis stellen. Der Vorteil des gemeinsamen Areals auf der Messe liegt auf der Hand – für Mitglieder und Besucher gleichermaßen: Welche Frage auch immer zum Thema Pharmabau auftaucht; der Verein weiß, welcher Fachspezialist aus dem Mitgliederkreis helfen kann.

Und der steht als relevanter Ansprechpartner direkt vor Ort zur Verfügung. Networking par excellence! Und genau deswegen entschloss man sich im Verein, erstmalig auch mit einem Gemeinschaftsstand auf der Cleanzone im Oktober in Frankfurt aufzutreten. Dort waren 13 Mitglieder mit an Bord, was im Verhältnis zu den insgesamt 88 Ausstellern einen beträchtlichen Anteil ausmachte.

Ausblick 2016
Im Frühling erscheint die 6. Neuauflage des „Experts Profile“ für die Jahre 2016/2017, in dem sich die Mitgliederfirmen mit einem Kurzportrait präsentieren und Best Practice Beispiele vorstellen. Alle zwei Jahre wird dieses Nachschlagewerk aufgelegt, das eine Vielzahl von relevanten Themenbereichen beinhaltet, die schon in der Planung eines Reinraum- und Pharmaprojekts berücksichtigt werden müssen. Etliche Jahre Praxiserfahrung liefern neben technischen Details auch Fakten über die neuesten Trends und Entwicklungen im Reinraum- und Pharmabau.
Am 06. und 07. Oktober findet bei der Firma Weiss Klimatechnik in Reiskirchen das 8. VIP3000 Symposium statt. Unter dem Motto „Pharmazie 4.0“ wird die doch recht konservative Pharmawelt hinsichtlich des Einsatzes der Digitalisierung unter die Lupe genommen. Inwieweit werden digitale Netzwerke bereits bei Planung, Bau, Umbau und Optimierung von pharmazeutischen Einrichtungen nutzbringend eingesetzt? Diese und viele weitere Fragen werden im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen, die mit Hochkarätern aus Reinraum- und Pharmabau als Referenten aufwartet. Das VIP3000 Symposium richtet sich übrigens nicht nur an die Vereinsmitglieder.
Neben der erneuten Teilnahme vieler Mitglieder unter dem Dach des VIP3000 an den beiden Reinraummessen (Lounges in Stuttgart, 05.– 07.04.2016 und Cleanzone in Frankfurt, 08.– 09.11.2016), finden in diesem Jahr auf einer Mitgliederversammlung die nächsten Vorstandswahlen statt. Man darf gespannt sein, ob der jetzige Vorstand, der seit 2013 in dieser Konstellation besteht und merklich frischen Wind in den Verein gebracht hat, weiterhin Bestand haben wird. Konnte der VIP3000 in den vergangenen drei Jahren doch einen Mitgliederzuwachs von gut 30 % verzeichnen und wurde mit einem deutlichen Plus an Quantität und Qualität der Veranstaltungen sowie viel Zuspruch seitens der Teilnehmer für sein Engagement belohnt.

VIP3000 Mitglieder:
AAF-Luftfiltertechnik, Albrecht, ASSA ABLOY Entrance Systems, Avantalion Consulting Group, Briem Steuerungstechnik, Bühr Lufttechnik, Camfil Luftfilteranlagen, Caverion Deutschland, Cenit Leuchten, CLS Ingenieur, Cofely Deutschland, comprei, Drees & Sommer, elva-tec, Radeberger Reinraumtechnik, European X-Ray Free Elektron Laser Facility, Farbatelier Schleicher, Fischer Mess- und Regeltechnik, Friedrich Sailer, gempex, Gerflor Mipolam, GHK Domo, Heene + Pröbst, Hermann Rietschel Institut / TU Berlin, IE Life Science Engineering, io-consultants, Kemmlit Bauelemente, Lorenz Consult, Lindner Reinraumtechnik, MEK Rechtsanwaltsgesellschaft, MG Personal Consulting, PEG, profi-con, reinraum-akademie, Reuko Klimaservice, Ritterwand Metall-Systembau, Rohde, Rud Otto Meyer Technik, Sauter Cumulus, SPIE – Facility Solutions International, Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, Tresolid Reinraummöbel, Trespa International, vali.sys, VTU Engineering, Weiss Klimatechnik, Zeta Biopharma, Zimmer und Hälbig

Kontaktieren

gempex GmbH
Besselstraße 6
68219 Mannheim
Germany
Telefon: +49 621 819119 0
Telefax: +49 621 819119 40

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.