Anlagenbau & Prozesstechnik

ISPE D/A/CH Workshop am 14. und 15. November in Basel

Die vierte industrie­lle Revolution und die Pharma­industrie

12.09.2018 -

Allgegenwärtig wird uns in Medien und Vor­trägen vermittelt, daß die Pharmaindustrie der Transformation neuer Technologien in das ­Produktionsumfeld hinterherhinkt. Derweil ­andere Industrien technologisch schon weit fortgeschritten sind.

Auch die Pharmaindustrie befindet sich seit dem Aufkommen digitaler Technologien im Umbruch. Anwendungen wie Visualisierungen, Modellierung, Automatisierung, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz haben auch in der Pharmaindustrie das Potenzial, Fertigungsprozesse und -anlagen zu dematerialisieren und die Produktivität durch weniger Fehler, höhere Leistung und verbesserte Qualität zu mehr Sicherheit und schnellerer Lieferfähigkeit zu steigern. In einem Workshop der ISPE D/A/CH am 14. und 15. November 2018 in Basel, bei Novartis, werden die Pharmafirmen selbst zu Wort kommen und ihren aktuellen Stand in Fallbeispielen präsentieren, und zur Diskussion bereit sein. In der Key Note Präsentation wird mit „The digital revolution — Visionary overview of possibilities — Value to pharma“ auf die Präsentationen eingestimmt. Diese Global Player der produzierenden Pharmaindustrie präsentieren ihre Fallbeispiele: Novartis, Roche, Takeda, Bayer, Boehringer Ingelheim, Biogen, Merck Serono, GSK, Novo Nordisk, Johnson&Johnson, Pfizer und Roche. Einen vergleichenden Einblick in den Stand der Digitalisierung anderer Industrien wird uns die auf Daten spezialisierte Firma Tessella geben. Ein Vortrag wird das Thema Big Data Issues Cybersecurity und Data Integrity aufgreifen. Interessant auch Berichte wie andere Initiativen, hier Pharma 4.0, Big Data (ISPE, PDA) und die Schweizer Parlamentarierinitiative Hochschulen das Thema angehen. Das Ziel ist Fallbeispiele zu sehen, zu lernen und Eindrücke vom aktuellen Stand und von der digitalen Reise der Pharmafirmen zu bekommen. Ganz bewusst präsentieren in dem zweitägigen Workshop Anwender über ihren Stand und die Erfahrungen. Die Workshop-Teilnahme steht jedem Interessierten offen. Mehr dazu und zum Buchungslink auf der Homepage www.ispe-dach.org. Die Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionen adressiert Führungskräfte der mittleren Führungsebenen die in ihrem Unternehmen die Strategie und die Richtung für CMC in den Bereichen Fertigung, Qualität und Regulierung voranbringen wollen.

Chair: Ursula Busse, Head Quality Intelligence, External Engagement, Novartis
Co-Chair: Viktor Mettler, Global Quality Lead REFS, NBS & Country Quality, Novartis, ISPE D/A/CH Director

Wann? 14. und 15. November 2018
Wo? Novartis AG, Auditorium WSJ-510,
Novartis Campus, Basel, CH

Ab 1. September 2018 ist das Buchungsportal auf www.ispe-dach.org freigeschaltet.

Contact

ISPE D/A/CH e.V.

Europastrasse 18
8152 Glattbrugg/Zürich
Schweiz

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!