Nachlese Lounges 2019

  • Impressionen von den Lounges© Inspire GmbHImpressionen von den Lounges© Inspire GmbH
  • Impressionen von den Lounges© Inspire GmbH
  • © Inspire GmbH
  • © Inspire GmbH

Mehr Aussteller und mehr Besucher als im vergangenen Jahr, das ist eine sehr positive Entwicklung, die sich seit dem Wechsel nach Karlsruhe darstellt. 250 Beiträge, die in Vorträge, Aktionen und Produkt­shows aufgeteilt waren, gaben den Besuchern viele Möglichkeiten sich zu informieren.

Vorträge, von Ausstellern, Behördenvertretern und Organisationen stellten jedes Jahr die Basis und bildeten damit den theoretischen Teil der Veranstaltung ab. Aktionen und Produktshows werden immer beliebter und ziehen viele Besucher an die Stände und zu Sonderflächen.

Das Innovations Forum
Dieser Bereich war das zweite Mal Bestandteil der Lounges. Da der nachhaltige Betrieb von Reinräumen wesentlich von der Funktionsfähigkeit und Dauerhaftigkeit der verwendeten Werkstoffe und der damit hergestellten Oberflächen abhängt, war das Interesse sehr groß. Das Thema gilt nicht nur für den Neubau, sondern insbesondere für Bestandsbauwerke, die im Rahmen der Erweiterungen von Labor- und Produktionsanlagen, immer häufiger neu genutzt werden sollen. Dafür stehen bereits heute innovative Konzepte und Materialien zur Verfügung, welche die technischen und wirtschaftlichen Randbedingungen beim Bau und Betrieb von Reinräumen deutlich verbessern, aber noch nicht angemessen in der Praxis eingeführt sind. Der deutlich erkennbare Wandel im Bauwesen, zunehmend angetrieben durch Megatrends wie Klimawandel, Ressourcenverknappung oder Digitalisierung, machen es aber erforderlich Innovationen sehr viel schneller im Bauwesen und im Reinraumbau zu etablieren. Nur so können die Chancen, die sich aus der Leistungsfähigkeit dieser Materialien, nicht nur erkannt, sondern auch zeitnah genutzt werden.

Das Hygienic Design Forum
Die Sicherheit im Prozess und den gefertigten Produkten gilt die höchste Priorität. Zudem möchte der Betreiber eine maximale Anlagenverfügbarkeit erreichen. Diesbezüglich muss der Anlagenbau auf diese Bedürfnisse reagieren und neue Wege gehen. Unabhängigen Bewertungen führen den Beweis, dass bestimmte Anforderungen eingehalten werden. Hierbei ist es entscheidend, dass der Anwender diese Anforderungen kennt und infolgedessen die Nützlichkeit der Zertifikate beurteilen kann.

Konstruktionskriterien für Hygienic Design sind seit vielen Jahren veröffentlicht. Allerdings wurden diese nie standardisiert, so dass der Konstrukteur und Anlagenbauer vor dem Dilemma steht, grundsätzlich Sonderanfertigungen anzuwenden. Dies erfordert einen hohen Arbeitsaufwand und bietet keine Sicherheit, dass die geforderten Wünsche optimal umgesetzt sind. Training hilft in diesem Bereich nur zum Teil. Erfahrungsaustausch der Beteiligten in der Hygienic Design Community ist notwendig, um Best Practice Lösungen zum Standard werden zu lassen.

Das Forum Reinheitstechnik
Der Trend zur Digitalisierung von Abläufen und Prozessen ist unübersehbar und lässt auch die sauberkeitskritische Produktion nicht aus. Die Entwicklung der ISO 14644-Richtlinienreihe, in welcher die Aspekte der Produktions- und Fertigungsanlagen in den Fokus gerückt wurden, ist auch dem Umstand geschuldet, dass der Mensch zunehmend aus dem direkten kontaminationstechnischen Einflussbereich herausgenommen und durch Automatisierungskomponenten ersetzt wird.

Fraunhofer Reinheitstechnik-Preis ­Reiner! 2019
Früher Clean, jetzt Reiner!. Erstmals unter dem Namen Reiner wurde auf der Lounges der Fraunhofer Reinheitstechnik-Preis verliehen. Den ersten Innovationspreis erhielt F. Hoffmann-La Roche für den Einsatz von Robotik in kontrollierter Umgebung und den Entwurf einer geeigneten Drug-Product-(DP)Anlage. Dastex und Hydroflex Group teilen sich punktegleich Platz zwei. Dastex zeichnete sich durch einen Filterprüfstand für Reinraumtextilien unter realitätsnahen Belastungen aus, während Hydroflex mit einem sterilen und vorgetränkten Reinraummopp punktete.

Live auf den Lounges und 365 Tage online
Pünktlich zu den Lounges 2019, präsentierte x4com seine neue Plattform, die alle Aussteller und Besucher der Lounges, sowie alle Interessierte nach Registrierung nutzen können. Die neue Plattform kennt keine Grenzen, Inhalte werden in deutsch und englisch präsentiert und können auch genutzt werden, wenn man nicht die Lounges besuchen kann.
Auf der Internetseite gibt es eine neue News-Update-Seite, die alle Informationen der Unternehmen präsentiert, Firmennews, Produktnews, Jobnews, Produktkataloge, Fachbeiträge, Anzeigen, Videos, Vorträge, Aktionen, Shows, Branchenevents und vieles mehr. Netzwerke können eingerichtet oder auch einfach mit allen Nutzern kommuniziert werden. Aktuell findet man innerhalb der Plattform über 6.000 Nutzer.
Von Beginn an wurde die Plattform sehr gut genutzt, sie brachte Ausstellern, die sich aktiv daran beteiligt haben, bereits vor der Veranstaltung viele interessante Kontakte. Nutzer haben zahlreiche neue Kontakte online geknüpft und informieren sich täglich über neue Inhalte.
Die Nutzung der Plattform übertrifft alle Erwartungen – weitere neue Möglichkeiten wird es bereits bis Ende März geben.

News für 2020
Der Termin steht mit dem 28.– 30. Januar 2020 bereits fest. Die Buchungsrate für 2020 bis Ende Frühbucherphase war bereits sehr hoch, so, dass wir bereits heute sehr positiv in die Zukunft blicken dürfen. Für 2020 wird es neue und sehr interessante Themenbereiche geben, die die Lounges hervorragend ergänzen. Die Darstellung des Programms wird überarbeitet sowie der Bereich der Vorträge und der Aktionen neu strukturiert. Das Thema Produkthighlights wird es zusätzlich neu geben, damit stärken wir den Bereich der Ausstellung. Zudem belohnen wir innovative und aktive Unternehmen mit zusätzlichen Präsenta­tionsmöglichkeiten.

Lounges Wien – Österreich, Osteuropa und Alpe Adria Raum
Den Termin bitte vormerken, 16. und 17. Oktober 2019. Den Gedanken der Lounges transportiert in eine sehr interessante Region. Unternehmen erreichen einen neuen Markt und somit neue Kunden. Die Buchung der Ausstellung verläuft bereits sehr erfolgreich. Das Programm wird in deutscher und/oder englischer Sprache präsentiert und ab Ende März online vorgestellt.

Autor(en)

Kontaktieren

Inspire GmbH
Am Falltor 35
64625 Bensheim
Germany
I-EC GmbH
Rudolf-Wild-Str. 84
69214 Eppelheim
Telefon: +49 6221 793532

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.