Reine Farbe für reine Räume

RAL 9012 Reinraumweiß – Der neue innovative Standardfarbton für Reinräume

  • Raumsimulation mit Decke und Wänden in Reinraumweiß  RAL 9012: freundliche, motivierende Atmosphäre © Farbatelier Raum für FarbeRaumsimulation mit Decke und Wänden in Reinraumweiß RAL 9012: freundliche, motivierende Atmosphäre © Farbatelier Raum für Farbe
  • Raumsimulation mit Decke und Wänden in Reinraumweiß  RAL 9012: freundliche, motivierende Atmosphäre © Farbatelier Raum für Farbe
  • Raumsimulation mit Decke und Wänden in Weiß: ­monoton, kontrastarm, ermüdend © Farbatelier Raum für Farbe
  • Cordula Bahm  Innenarchitektin, Farbdesignerin IACC

Die Notwendigkeit einer sinngebenden professionellen Farbplanung wird immer mehr erkannt. Die Umsetzung eines solchen Farbkonzeptes mit idealen Nuancen scheiterte bisher an einem standardisierten Farbton für Decke und Wände. Aus diesem Dilemma heraus entstand die Idee, diesen speziellen Farbton als „Reinraumweiß RAL 9012“ in die RAL Classic Palette aufnehmen zu lassen. Der neue Farbton ergibt Planungssicherheit in Bezug auf unterschiedliche Bauteile und Oberflächen und ermöglicht weltweit eine klare Abstimmung zwischen den beteiligten Planern und Unternehmen. Das neue Reinraumgefühl bringt große Vorteile durch ein helles, frisches und freundliches Ambiente, verbessert die Sehschärfe, das Wohlbefinden der Mitarbeiter und mindert somit Krankheitsraten und Fehlerquellen. Der neue Standardfarbton Reinraumweiß RAL 9012 ist die Grundlage für ein stimmiges Produktionsraum-Farbkonzept.

Zur optischen Unterstützung und Verstärkung der Reinheitslinie im Arbeitsumfeld, werden die meisten Reinräume weiß gestaltet. Zusätzlich kommen hauptsächlich Glas und Edelstahl zur Anwendung. Hohe Beleuchtungsstärken, und meist weiße Reinraumbekleidung unterstreichen den Anspruch auf Reinheit noch zusätzlich.

Betritt man einen so gestalteten Reinraum, entsteht ein Gefühl fast wie in einer Nebelwolke. Es gibt kaum gut erkennbare Kontraste und alle Raumelemente (Boden, Wände, Decke und Mobiliar) scheinen miteinander zu verschwimmen. Durch diese Monotonie entsteht eine Art optisches, weißes Rauschen, das ähnlich wie ein Tinnitus immer im Hintergrund präsent ist. Auch wenn man von Zeit zu Zeit fast meinen könnte, sich daran zu gewöhnen, so ist es doch immer da und erfordert unter großer Anstrengung eine Anpassung des Organismus. Eine solche Anpassungsreaktion bedeutet für den Organismus Stress!

Farbe im Reinraum? Ein klares JA!

In Reinräumen werden hochsensible Tätigkeiten durchgeführt, die Reinheit und Klarheit der Arbeitsumgebung erfordern. Von den Mitarbeitern wird höchste Aufmerksamkeit bei gleichbleibender Perfektion erwartet. Eine große Verantwortung, der die Mitarbeiter gerecht werden müssen. Sinngebende Farbgestaltung verbessert die Arbeitsbedingungen und die Motivation der Mitarbeiter bei gleichzeitiger Verminderung von Fehlerquellen. Durch visuell ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze wird eine höhere und längere Konzentrationsfähigkeit erreicht und damit Unfallrisiken sowie Produktionsausfälle reduziert.

Die Wandfarbe im Reinraum sollte so angelegt sein, dass das Auge die Wand fokussieren kann. Dies ist bei dem im Reinraum meist verwendeten RAL 9016 Verkehrsweiß nicht möglich. Außerdem reflektiert Verkehrsweiß, stärker als andere Farben das natürliche Tageslicht, welches sich im Jahresmittel eher grau und trüb darstellt, als sonnig und hell. Daraus ergibt sich, dass Räume, die in Verkehrsweiß gestaltet sind in einem kühlen grau erscheinen. Besonders an der dunkelsten Wand eines Raumes, der Decke, kommt dieser Effekt zum Tragen. Durch die Verschattung wirkt eine eigentlich weiße Decke vergraut und „schmutzig“.

Weiß ist nicht gleich weiß

Das ideale Weiß für Reinräume sollte hell, klar und freundlich sein und rein wirken. In den unterschiedlichen Farbkollektionen der verschiedenen Hersteller lassen sich Farben finden, die diese Anforderungen erfüllen. Problematisch war aber bisher, die Kompatibilität verschiedener Materialien und Verarbeitungsweisen. So ist bspw. dieser „geeignete“ Farbton oft als Wand- bzw. Deckenfarbe erhältlich, aber nicht als Pulverbeschichtung.

Für den Bau eines Reinraumes müssen verschiedene Hersteller unterschiedliche Materialien liefern, die exakt den gleichen Farbton mit dem gleichen Helligkeitswert haben sollen. Dies kann die Industrie aber nur bei standardisierten Farbtönen wie z. B. von RAL zertifiziert, gewährleisten. In der Vergangenheit ergab es sich mehrfach, dass zwar eine Farbplanung mit den idealen Nuancen erarbeitet werden konnte, die Umsetzung aber oft an der zuvor geschilderten Problematik scheiterte. Der Einfachheit halber wurde schließlich häufig zu Gunsten von anderen, standardisierten Weißnuancen entschieden, um erhöhte Kosten und längere Lieferzeiten zu vermeiden. Aus diesem Dilemma heraus entstand die Idee, diesen speziellen Farbton als „Reinraumweiß“ in die RAL Classic Palette aufnehmen zu lassen.

Eine reine Farbe für reine Räume

Mit der Einführung des neuen Farbton RAL 9012 Reinraumweiß, gibt RAL der Industrie eine neue „Standardfarbe“ für den Reinraum. Es handelt sich hierbei um einen hellklaren, leicht gelblichen Weißton, der den speziellen Anforderungen und Bedürfnissen im Reinraum gerecht wird. Der Gelbanteil ist so schwach, dass er nicht dominant wirkt, sondern begleitend und vermittelnd der übrigen Raumgestaltung ein freundliches Ambiente verleiht. Die Gestaltung von Decken und Wänden mit RAL 9012 in großen Industrieanlagen ergibt eine angenehme und freundliche Farblichtabstrahlung und erzeugt dadurch eine positive Grundstimmung für die Mitarbeiter.

Nicht nur der ideelle Wertzuwachs für diese innovative Neuerung ist enorm. Eine Raumfarbstimmung, die bei den Mitarbeitern eine langfristige Verbesserung der Konditionierung ihrer Befindlichkeit auslöst, verringert auch die Fluktuation, z. B. auch beim Reinigungspersonal. Die Standardisierung des Farbtons Reinraumweiß als RAL 9012 ergibt Planungssicherheit in Bezug auf die unterschiedlichen Bauteile und Oberflächen der verschiedenen Produzenten. Sie ermöglicht weltweit eine klare Abstimmung zwischen den beteiligten Planern, Produzenten und Unternehmen. Der Farbton kann als Standardfarbe in die Kollektionen der Hersteller aufgenommen werden. Somit entfallen Mehrkosten und verlängerte Lieferzeiten für „Sonderfarben“.

Worin besteht der innovative Charakter des Farbtons Reinraumweiß?

RAL 9012 Reinraumweiß visualisiert die Reinheit, die im Reinraum verlangt wird. Es lässt die Räume hell, frisch und sonnig erscheinen. Es unterstützt die visuelle Ergonomie, denn die gelbliche Farb­licht-Reflexion verbessert die Sehschärfe. Der Farbton RAL 9012 Reinraumweiß ist so angelegt, dass das menschliche Auge die Wand fokussieren kann. Es kann leichter adaptieren und ermüdet nicht so schnell. Dieser Sachverhalt verbessert unter anderem auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter, reduziert dadurch Krankheitsraten und trägt damit auch zur Verringerung von Produktionsfehlern und Unfällen bei.
Reinraumweiß wirkt nicht nur freundlicher, sondern auch heller, als andere häufig verwendete Weißnuancen. Während der Hellbezugswert bspw. von Verkehrsweiß RAL 9016 bei 86 % liegt, beträgt der des Reinraumweiß RAL 9012 sogar 88 %.

Farbe wirkt immer – psychologisch und physiologisch

Die Wirkung von Farbe resultiert aus einer Verknüpfung von physiologischen und psychologischen Ereignissen und geht deshalb weit über die ästhetische Beurteilung und den persönlichen Geschmack hinaus. Farbe ist die Sprache der Form. Sie dient der Unterscheidung, der Orientierung, weckt Gefühle und Assoziationen. Farbe nicht als Gestaltungsmittel zu nutzen heißt eine kostenneutrale Chance zu verschenken, den Wert der teuren Reinraumanlagen auch optisch zu visualisieren.

Autor(en)

Kontaktieren

Farbatelier Raum für Farbe
Putlitzstraße 13
76137 Karlsruhe
Germany
Telefon: +49 721 18316606

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.