12.09.2018
ThemenStrategie

BAVC: Europaweite Umfrage zur digitalen Transformation

Bereits heute hat die digitale Transformation durch ihre große Innovationskraft spürbare Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit, das Wachstum und den Arbeitsmarkt in Europa. Die Fragen nach Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels stellen sich natürlich auch den Unternehmen und Beschäftigten der chemischen Industrie.

Genau hier soll jetzt angesetzt werden: Durch eine EU-weite Forschungsumfrage und Experteninterviews sollen Antworten auf die drängenden Fragen der Arbeitswelt 4.0 gefunden werden. Im nächsten Schritt wollen die europäischen Chemie-Sozialpartner auf Grundlage der Ergebnisse einen Aktionsplan für die Bereiche Qualifikation, Arbeitsmuster sowie Gesundheit und Soziales entwickeln.

Gemeinsames Projekt der Chemie-Sozialpartner
Ziel ist es, die Auswirkungen der Digitalisierung auf die industriellen Prozesse in der Chemie und die sich ändernden Arbeitsbedingungen aufzuzeigen. Hierzu gehören folgende Aspekte:

  • Nachfrage nach neuen Fähigkeiten
  • Job-Transformation durch Robotik und künstliche Intelligenz
  • Automatisierung in industriellen Prozessen und Wertschöpfungsketten
  • Digitale Produkte und Dienstleistungen

Teilnehmer an dieser Umfrage leisten einen wichtigen Beitrag bei der systematischen Analyse der Auswirkungen des digitalen Wandels auf europäischer Ebene. Gefragt sind Manager und Arbeitnehmervertreter aus den ¬Branchen Chemie, Pharma, Gummi und Kunststoff.

Die Untersuchung wird im Auftrag der europäischen Chemie-Sozialpartner ECEG und IndustriAll Europe durch Prognos durchgeführt; der BAVC ist maßgeblich an Projektplanung und -durchführung beteiligt. Die Teilnahme an der Umfrage ist bis Mitte September möglich. Die Beantwortung der Fragen nimmt ca. 20 Minuten in Anspruch. ow.ly/XGR050ihv0n

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.