Webinar

Klimaneutraler Einkauf als Wettbewerbsvorteil in der chemischen Industrie

Erfahren Sie wie Bayer dieses Thema angeht!

24. Februar 2022 | Durch Kunden, Regierungen und Kapitalmärkte getrieben, verfolgen viele Unternehmen zunehmend ambitionierte Nachhaltigkeitsziele. Gerade im Licht von COP26 ist dabei das Ziel der Klimaneutralität zentral.

Um Klimaneutralität zu erreichen, müssen Unternehmen ihren CO2-Fußabdruck vollständig ermitteln und dokumentieren. Dazu müssen nicht nur die eigenen CO2-Emissionen berücksichtigt werden, sondern auch die durch Material und Services zugekauften (also Scope 1-3). Eine zusätzliche Herausforderung stellt der aufkommende Bedarf eines produktbezogenen CO2-Fußabdrucks dar.

In vielen Branchen beträgt der zugekaufte CO2-Rucksack bis zu 80 % des gesamten Produkts. Insbesondere der chemischen Industrie kommt hier als CO2 intensiver Zulieferer eine besondere Rolle und Verantwortung zu. Unternehmen können sich insbesondere bei Preis sensitiven Commodity Produkten dadurch von Marktbewerbern differenzieren.

Dem Einkauf kommt dabei eine zentrale Rolle bei der effizienten und korrekten Erfassung der CO2-Daten zu. Das Ziel des Einkaufs liegt neben Preisoptimierungen auch in der Optimierung des CO2-Fußabdrucks.

Der Bayer Einkauf hat sich schon vor einigen Jahren der Nachhaltigkeit verschrieben, und den Sustainable Procurement Pledge gestartet. Klimaneutralität ist auch in der SAP-Nachhaltigskeitsstrategie zentral verankert.

SAP hat hier ebenfalls eine Vorreiterrolle im Bereich der Reduktion des eigenen CO2-Fußabdrucks angenommen. Zudem richtet SAP sein Produktportfolio mit Nachdruck so aus, dass Kunden hierzu systemseitig in die Lage versetzt werden.

Wer sollte teilnehmen?

Dieses Webseminar richtet sich an Verantwortliche im Bereich Nachhaltigkeit, Einkauf und Supply Chain.

Was Sie aus diesem Event mitnehmen werden:

  • Welche Anforderungen die Klimaneutralität an durchgängige Wertschöpfungsketten stellt
  • Wie Lösungsansätze für klimaneutrale Wertschöpfungsketten aussehen

Referenten:

Delf Bintakies ist VP Environment und Mitglied des Sustainability, Safety, Health and Environment (SSHE) Leadership Teams bei Bayer. In seiner Verantwortung liegt das Klimaprogramm von Bayer sowie die weiteren Umweltthemen. Er ist außerdem Mitglied der Science Based Target Technical Advisory Group (SBTi TAG). In einer vorherigen Rolle hat er das Nachhaltigkeitsteam im Einkauf geleitet.

Timm Hemmert, seit 2018 als Value Advisor bei SAP, Berlin, verfügt über mehr als 20 Jahre internationaler Erfahrung in digitalen Procurement und Supply Chain Transformationen. Er hat sein Studium an den Universitäten Witten/Herdecke und Stockholm als Diplom-Ökonom abgeschlossen.

Kontakt

SAP Deutschland SE & Co. KG

Hasso-Plattner-Ring 7
69190 Walldorf
Deutschland

+49 800 5343424
+49 800 5343420

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!