17.03.2011
Whitepaper

AkzoNobel mTA-Salz

Sichere Einsparungen: Die Zukunft der Chlorelektrolyse

  • mTA_salt.jpgmTA_salt.jpg
  • mTA_salt.jpg
  • mTA_salt_.jpg

Salz neigt dazu, ohne spezielle Zusatzstoffe bei Transport oder Lagerung zu verklumpen. Deshalb hatte AkzoNobel in den 1950er Jahren Ferrocyanid entwickelt, ein hochwirksames Antibackmittel für Salz, das die Klumpenbildung effektiv verhindert und so dafür sorgt, dass das Salz für die Industrie sofort gebrauchsfertig ist. 


Aber die Zeiten ändern sich und die Technologie entwickelt sich weiter. Die Membranelektrolyse ist heute der neue Standard in der Chlorerzeugung. Da Ferrocyanid bei der Solereinigung nicht entfernt wird, hat Salz mit diesem Antibackmittel heute Kostennachteile. Denn in der Membranelektrolysezelle zerfällt Ferrocyanid in ‚freies' Eisen und Cyanid; letzteres verwandelt sich teilweise in hochexplosives Stickstofftrichlorid, das zerstört werden muss. Auch die Membranen und Elektroden können unter den Eisenablagerungen, die sich auf die Leistung der Zellen auswirken, leiden - steigende Stromkosten sind die Folge, weil die Zellen mehr Energie verbrauchen, um effektiv zu arbeiten.


Ein neuer Standard
Wir wollen unsere Kunden dabei unterstützen, Ressourcen zu bewahren. Wir wollen unser Versprechen „Tomorrow's Answers Today" erfüllen. Und deshalb haben wir neue Lösungen gesucht. 


Das Ergebnis? Nach Jahren der Entwicklung und vielen Tests überreichten uns unsere Forscher AkzoNobel mTA, ein Ersatz für Ferrocyanid. mTA bietet die gleiche Leistung und löst gleichzeitig das Problem des steigenden Energieverbrauchs. Der leistungsfähige, stickstofffreie Standard für Antibackmittel kann bei Verwendung in unserem Industriesalz dazu beitragen, dass unsere Kunden bis zu 5% ihres derzeitigen Energieverbrauchs bei der Membranelektrolyse einsparen. mTA ist ein hochmoderner, flüssiger Wirkstoff, der vor dem Transport zum Kunden auf das Salz gesprüht wird. 


Getestet... für gut befunden... fertig
AkzoNobel hat seit 2005 etwa eine Million Tonnen mTA-Salz pro Jahr in den eigenen Chlor-Alkali-Anlagen verwendet. In dieser Zeit wurden über fünf Millionen Tonnen Salz nutzbringend mit unserer mTA-Formulierung behandelt. Jetzt meinen wir, dass es an der Zeit ist, mTA-Salz auch dem Rest der Chlor-Alkali-Welt anzubieten. 


Gesteigerte Effizienz - minimale Stillstandzeit
Umfangreiche Forschungen und genaue Überwachung in unseren eigenen Anlagen haben die Vorteile der Verwendung von AkzoNobel mTA-Salz bestätigt:



  • Kosteneinsparung durch Senkung des Energieverbrauchs um bis zu 5%: Eisenablagerungen werden durch konstant hohe Zellleistung verhindert

  • Weniger Instandhaltung dank verlängerter Lebensdauer der Zellen:
    - keine Eisenablagerungen bedeuten weniger Porenbildung
    - weniger Poren bedeuten weniger Schäden durch in den Anodenraum eintretende Natronlauge
    - es entsteht weniger Sauerstoff - der die Lebensdauer der Anode verkürzen kann - als Nebenprodukt

  • Weniger Stillstandzeiten, erhöhte Produktion: Die erforderlichen Stillstandzeiten, um Membranen und Zellen von Eisenausfällen zu reinigen, werden auf ein Minimum reduziert

  • Verbesserte Produktqualität: Säurebildung in der Sole stellt kein Problem mehr dar

  • Einsparungen durch Abfallverringerung: Weniger Chlorat in der zurückkehrenden Sole - und daher bei der Reinigung - kann sogar eine zusätzliche Konversionsanlage überflüssig machen

Sicherere Verfahren
Erhöhte Sicherheit zu geringeren Kosten: Die hochexplosiven Stickstoffderivate in der zugeführten Sole werden reduziert


Höhere Ökoeffizienz
AkzoNobel mTA ist eine biologisch vollständig abbaubare Spezialchemikalie.

In Erde oder Wasser zersetzt es sich schnell - es ist ein ‚grünes' Produkt. Und weil es zu Energieeinsparungen beiträgt, steigert es die Ökoeffizienz des gesamten Chlorproduktionsverfahrens.


AkzoNobel mTA-Salt ist im Handel erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserer Abteilung Marketing & Sales.


Tel: +31 33 467 6719
E-Mail: secretariaatmssalt@akzonobel.com
Internet: http://www.akzonobel.com/ic/products/salt/mta/index.aspx


 

Kontaktieren

AkzoNobel Industrial Chemicals
Stationsstraat 77 / P.O. Box 247
3800 AE Amersfoort
Netherlands
Telefon: +31 33 467 6475

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.