Druckfarbenabsatz: Kaum Veränderungen zum Vorjahr

Der Umsatz der in Deutschland hergestellten 2,6 Mio. t Lacke, Farben und Druckfarben wird im Jahr 2016 - wie im Vorjahr auch - die Acht-Milliarden-Euro-Grenze überschreiten. Druckfarben haben daran einen Anteil von 508.000 t im Wert von 1,4 Mrd. EUR. Deutsche Druckfarben sind in ganz Europa sehr begehrt, deshalb werden sie in hohem Umfang exportiert. Der Inlandsmarkt hat eine Größe von 291.000 t bei Umsätzen von 800 Mio. EUR.

Bei den in Deutschland verkauften Mengen an Druckfarben gab es 2016 keine wesentlichen Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Über viele Jahre rückläufig waren die Absätze von Zeitungs- und Zeitschriftendruckfarben. Seit 2015 ist hier eine Stabilisierung festzustellen. Verpackungsdruckfarben zeigen unregelmäßige Marktverläufe, seit 2014 aber mit positiver Tendenz, teilte der Verband der Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) mit. Für das kommende Jahr erwarten die Hersteller von Druckfarben einen leichten Anstieg des Inlandsverbrauchs um ein Prozent. Dabei werden die Impulse hauptsächlich vom Verpackungsdruck ausgehen, da sich die Nachfrage der privaten Haushalte nach Verbrauchsgütern recht positiv zu entwickeln scheint. Allein in Deutschland werden Jahr für Jahr Verpackungen im Wert von 32 Mrd. EUR hergestellt; auch dazu leisten die Druckfarben einen enormen Beitrag.

Die Hersteller von Konsumgütern legen großen Wert auf attraktive Verpackungen. Druckfarben tragen dabei wesentlich zum ansprechenden und verkaufsfördernden Design von Schachteln, Tüten oder auch Flaschen bei. Marktforschungsuntersuchungen zeigen, dass für 85% der Käufer die Farbe der Verpackung von ausschlaggebender Bedeutung für die Kaufentscheidung ist. Was Aufmerksamkeit erregt und in die Hand genommen wird, landet zu 70% auch im Einkaufswagen. Besonders hohen Anforderungen unterliegen Druckfarben für Lebensmittelverpackungen. Von Ihnen dürfen keine Gefährdungen für die verpackten Lebensmittel und den Konsumenten ausgehen. Um hier ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit zu sichern, hat die EU gesetzliche Anforderungen an Lebensmittelverpackungen definiert.

Die Hersteller von Druckfarben haben kürzlich in einer überarbeiteten Anleitung für die Gute Herstellungspraxis alle aktuellen Vorschriften, Stellungnahmen und Definitionen zusammen getragen.

Bücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie Werbebeilagen, Plakate oder Flyer gehören zum klassischen Geschäft des Publikationsdrucks. „Die jährlichen Umsätze, die in Europa allein mit Büchern erzielt werden, übersteigen 23 Mrd. EUR“, sagte Dr. Martin Engelmann, Hauptgeschäftsführer des VdL.
 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.