Merck intensiviert gesellschaftliches Engagement

350 gemeinnützige Aktivitäten in rund 60 Ländern

Merck engagiert sich zu seinem Jubiläum mit 350 gemeinnützigen Aktivitäten in rund 60 Ländern. „Verantwortung hat bei uns Tradition und ist kein bloßes Lippenbekenntnis. Deshalb möchten wir die große Freude über unser Jubiläum mit unseren Mitarbeitern und auch mit unserem gesellschaftlichen Umfeld teilen“, sagte Walter Galinat, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und verantwortlich für die 350-Jahr-Feier. „Wir übernehmen weltweit Verantwortung für die Gesellschaft. Viele unserer Mitarbeiter und Ländergesellschaften engagieren sich über Spenden, Kooperationen mit verlässlichen Partnern oder auch Freiwilligeninitiativen“, so Galinat weiter.

Themenschwerpunkte der während des gesamten Jahres 2018 geplanten Aktivitäten sind Gesundheit sowie Bildung und Kultur. Hierbei nutzt Merck 350 Jahre Erfahrung und Neugier sowie Wissen und Kompetenzen in Gesundheitsfragen, Naturwissenschaft und Technologie. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen vielfältige gemeinnützige und Umweltinitiativen im Umfeld seiner Standorte und leistet bei Bedarf Katastrophenhilfe. Ziel ist es, gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen, von der Bekämpfung schwerer Krankheiten über den Schutz natürlicher Ressourcen bis hin zur Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses.

Beim Themenschwerpunkt Gesundheit konzentrieren sich die Projekte auf die Entwicklung lokaler Gesundheitsinfrastruktur, die Aus- und Weiterbildung von medizinischem Personal sowie die gesundheitliche Aufklärung. Die 2017 gegründete Merck Foundation unterstützt unter anderem Initiativen, um die Versorgung von Krebspatienten in Afrika zu verbessern. In Guatemala fördert Merck eine Organisation, die kostenlose Gesundheitsversorgung für Bedürftige bietet und Menschen mit Behinderung hilft.

Beim Themenschwerpunkt Bildung liegt ein besonderes Augenmerk darauf, junge Menschen für Naturwissenschaften zu begeistern. Beispielsweise bieten Mitarbeiter im Rahmen des sogenannten SPARK-Programms ehrenamtlich naturwissenschaftliche Experimente für Schüler an, um deren Neugier zu wecken. Am Hauptsitz in Darmstadt laufen besonders viele Aktivitäten – beispielsweise ein spannender Experimentiernachmittag für Schüler anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Juniorlabors an der TU Darmstadt.

In Indonesien fördert Merck die karitative Organisation Nara Kreatif und arbeitet mit ihr in Umwelt- und Bildungsprojekten zusammen. Dazu gehört eine Bildungseinrichtung für 300 bedürftige Kinder, in der auch Merck-Mitarbeiter ehrenamtlich arbeiten.

Beim Themenschwerpunkt Kultur engagiert sich Merck häufig für Projekte, die kulturelle Grenzen überwinden. Dazu gehört zum Beispiel ein Literaturprojekt in Korea, welches den Austausch zwischen Deutschland und mehreren asiatischen Ländern fördert.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.