News

Celanese sieht im dritten Quartal 2020 kräftige Nachfrageerholung

26.10.2020 - Celanese hat heute für das dritte Quartal 2020 ein verwässertes GAAP-Ergebnis von 1,76 USD je Aktie und ein bereinigtes Ergebnis von 1,95 USD je Aktie berichtet. Dank eines um 20% höheren Absatzes als im Vorquartal erzielte das Unternehmen einen Quartalsumsatz von 1,4 Mrd. USD.

Das Betriebsergebnis lag mit 184 Mio. USD um 101 Mio. USD, das bereinigte EBIT mit 290 Mio. USD um 91 Mio. USD über dem Vorquartalsniveau. Das Segment Engineered Materials profitierte von seinem projektbasierten Kundengeschäft und das Segment Acetyl Chain setzte mithilfe seines flexiblen globalen Produktionsnetzwerks die Nachfrageerholung in ein möglichst hohes Wachstum gegenüber dem Vorquartal um. Celanese erwirtschaftete im Berichtsquartal einen operativen Cashflow von 431 Mio. USD und einen freien Cashflow von 351 Mio. USD. Insgesamt wurden im dritten Quartal 184 Mio. USD an die Aktionäre zurückgeführt – 111 Mio. USD durch Aktienrückkäufe und 73 Mio. USD in Form von Dividenden. Der vor Kurzem abgeschlossene Verkauf der Anteile an Polyplastics brachte rund 1,6 Mrd. USD in bar ein. Dies ermöglicht Celanese eine höhere Flexibilität, um in organisches Wachstum bzw. Akquisitionen zu investieren oder Aktien zurückzukaufen.

„Unsere Finanzergebnisse zeigen erneut das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Erfolg von Celanese in jedem Umfeld. Sie haben während des gesamten Jahres entschlossen auf die Herausforderungen infolge der COVID-19-Pandemie reagiert und arbeiten jeden Tag mit höchstem Engagement an der Erfüllung unserer Kundenbedürfnisse. Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass alle unsere Produktionsanlagen weltweit nach der bisherigen Erholung wieder mit voller Belegschaft arbeiten, um der Nachfrage gerecht zu werden. Wir behalten das Geschäftsumfeld genau im Auge und bleiben bei unserer Vorbereitung auf eine weitere Erholung und zukünftiges Wachstum flexibel und zielstrebig. Es stimmt uns zuversichtlich, dass sich die Nachfrage nach unseren Produkten im dritten Quartal in allen Regionen kräftig erholt hat“, sagte Lori Ryerkerk, Chairwoman und Chief Executive Officer von Celanese.

„An den meisten unserer Endmärkte hat sich die globale Nachfrage im dritten Quartal deutlich erholt“, so Ryerkerk. „Wir beobachten engmaschig, wie die in den verschiedenen Regionen wieder steigende Zahl von Covid-19-Fällen unser Geschäft beeinträchtigen könnte. Zurzeit sind die Auftragsbücher für Oktober und November ähnlich gefüllt wie im dritten Quartal und lassen keinen Nachfragerückgang erkennen. Wir gehen davon aus, dass die Dynamik im vierten Quartal anhält und verschiedene Herausforderungen abmildert. Dazu zählt neben normalen saisonalen Effekten die aufwendige turnusgemäße Wartung unserer POM-Anlage in Frankfurt. Einschließlich aller dieser Faktoren erwarten wir für das Gesamtjahr 2020 ein bereinigtes Ergebnis von etwa 7,00 USD bis 7,10 USD je Aktie. Mit Blick auf 2021 bleiben wir zuversichtlich, dass die Nachfrage im Laufe des Jahres wieder das Niveau vor der Covid-19-Pandemie erreichen wird. In diesem nach wie vor unsicheren Umfeld konzentrieren wir uns weiterhin auf kontrollierbare Maßnahmen wie Produktivitätsinitiativen, Produktionsplanung und einen disziplinierten Kapitaleinsatz, um nächstes Jahr kräftig zu wachsen.“

Kontakt

Celanese

Brüningstr.
65926 Frankfurt
Deutschland

+49 069 305 0

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing