Logistik & Supply Chain

Pharmalogistik international zuschneiden

Pharmaserv Logistics etabliert sich als Europapartner für Pharmaunternehmen aus Übersee

20.01.2016 -

Die junge Marke "Pharmaserv Logistics" hat es innerhalb weniger Monate geschafft, sich mit passgenauen Pharmalogistiklösungen auch bei internationalen Pharmaunternehmen zu platzieren.

Im Januar 2015 hat sich die Logistiksparte der Marburger Pharmaserv dazu entschlossen, ihre Pharmalogistik-Dienstleistungen nicht mehr nur den Standortkunden der Behringwerke anzubieten. Für diese Marktöffnung wurde eine eigenständige Marke für mehr Differenzierung und Internationalisierung ins Leben gerufen - Pharmaserv Logistics. „Wir haben damals festgestellt, dass dies unter dem Dach „Standortmanagement & Services“ nicht mit der nötigen Effektivität möglich ist. Da wir in der Logistik auch internationale Kunden ansprechen, die mit ihren hochsensiblen Fertigarzneimitteln, innovativen Wirkstoffen oder klinischen Studien ihre globalen Märkte erreichen wollen, war eine klare Differenzierung zu den Standortdienstleistungen und eine Positionierung am externen Markt wichtig und richtig“, so Dr. Martin Egger, Leiter der Pharmaserv Logistics.

Klare Positionierung

Der Markenkern wurde vollständig überarbeitet und mit Blick auf die Kundenanforderungen stehen nun drei wesentliche Segmente im Vordergrund: Pre-Wholesale-Lösungen, European Distribution sowie Pharmalogistik. Es wurde z.B. herausgearbeitet, dass innerhalb der Zielkundencluster deutlich unterschiedliche logistische Herausforderungen zu bewältigen sind. So benötigt ein sogenannter „Smallsize“-Kunde erfahrungsgemäß andere Logistiklösungen als ein „Bigsize“ oder „European Distribution“-Kunde. Pharmaserv Logistics hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, für diese Kundensegmente zugeschnittene Logistiklösungen unter dem Leitbegriff „Serving your market“ anzubieten. Auch der Marktauftritt wurde 2015 deutlich verändert: Unter www.pharmaserv-logistics.de sind nun die verschiedenen modular verfügbaren Logistiklösungen in der sog. „Biotech Distribution Platform“ vereint.

Zudem war der Pharmalogistiker im Oktober 2015 erstmals mit einem eigenen Stand auf der internationalen Pharma-Messe CPhI in Madrid vertreten. „Unserem Ziel, die neue Marke „Pharmaserv Logistics“ insbesondere auch den internationalen Zielkunden präsent zu machen, sind wir mit dieser Messeteilnahme ein großes Stück näher gekommen. Der neue Markenkern rund um den Leitbegriff „Serving your market“ wurde von den Interessenten gut angenommen“, so Manuel Papstein, Senior Manager Business Development, Pharmaserv Logistics.

Logistiklösungen internationalisieren

Der Ausbau zum „Central Pharma Distribution Center" wurde Ende 2015 mit einem weiteren Neubauabschnitt abgeschlossen. Mit diesem Neubauprojekt kommt der Marburger Logistiker der steigenden Nachfrage an spezialisierten Logistikleistungen für sensible und temperaturgeführte Medikamente nach. Insgesamt stehen den Kunden am Stammsitz Marburg somit verschiedene Temperaturbereiche für die Lagerung, den Umschlag und die Distribution pharmazeutischer Produkte zur Verfügung - GMP- und GDP-konform. Das Zentrallagerkonzept unterstützt insbesondere internationale Pharmakunden aus Übersee bei ihren Bestrebungen, den europäischen Markt zu erschließen und zu beliefern.

Viele internationale Pharmaunternehmen versuchen aktuell den europäischen Markt zu erschließen und benötigen hierfür kompetente Logistikexperten und unabhängige Lösungsanbieter. Erfahrungsgemäß tun sich insbesondere die kleineren Pharmaunternehmen aus Übersee schwer damit, in den bereits seit Jahren etablierten Logistikgroßkonzernen einen geeigneten Partner zu sehen. Meist fühlen sie sich bei einem verlässlichen und erfahrenen Wachstumspartner an ihrer Seite besser aufgehoben.

Das internationale Logistikgeschäft bringt neue Herausforderungen mit sich. Dies geht von Haftungsfragen für einzelne Logistiklösungen in verschiedenen Ländern, über die Vertragsgestaltung unter ausländischem Recht bis hin zu sprachlichen oder kulturellen Hürden. Diese „Stolpersteine“ sollte ein Unternehmen bei einer internationalen Wachstumsstrategie nicht unbeachtet lassen.

Durch intensive Marktbearbeitung, sowohl vertrieblich als auch marketingseitig, konnte Pharmaserv Logistics bereits ein beachtliches Portfolio an Kundenkontakten aufbauen. Dies spiegelt sich in einer konstanten Nachfrage wider und zeigen derzeitige Verhandlungen mit nationalen sowie internationalen Pharmaunternehmen. Erste Verträge wurden bereits geschlossen. (sa)

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!