News

VCI analysiert EU-Chemiestrategie

Was bringt die neue EU-Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit?

29.10.2020 - Erste VCI-Bewertung der im Rahmen der neuen EU-Chemikalienstrategie geplanten Maßnahmen soll Orientierung bieten. Webinar für Mitglieder am 23. November 2020.

Die EU-Kommission hat Mitte Oktober mit ihrer Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit einen Prozess angestoßen, der weitreichende Folgen für die chemische Industrie und die Anwender ihrer Produkte haben und die Branche in den kommenden Monaten noch beschäftigen wird.

Mit dem „Green Deal“, der neuen Wachstumsstrategie der Europäischen Union, wurde die EU auf einen Kurs gebracht, der sie bis zum Jahr 2050 zu einer nachhaltigen, klimaneutralen Kreislaufwirtschaft machen soll. Er enthält außerdem das Ziel, die Gesundheit des Menschen und die Umwelt besser zu schützen. Der chemischen Industrie misst die EU-Kommission eine besondere Bedeutung bei. In der EU-Kommissionsmitteilung „Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit – Für eine schadstofffreie Umwelt“ heißt es: „Eine höhere Investitions- und Innovationskapazität der chemischen Industrie, durch die neue und nachhaltige Chemikalien bereitgestellt werden können, wird ausschlaggebend dafür sein, dass neue Lösungen und Unterstützung sowohl für die grüne als auch für die digitale Wende unserer Wirtschaft und Gesellschaft angeboten werden.“

Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat nun die erste Bewertung der geplanten Maßnahmen veröffentlicht, um seinen Mitgliedsunternehmen eine Orientierung zur EU-Chemikalienstrategie zu geben. "Der Aktionsplan und die vorläufige Definition nachhaltiger Chemikalien in der neuen Strategie sind stark geprägt von einem Vorsorge- und gefahrenbasierten Regulierungswunsch. Damit könnten ganze Stoffgruppen und Stoffverwendungen vom Markt verbannt werden, unabhängig davon, ob tatsächlich ein Risiko durch die Verwendung besteht. Sollten diese Maßnahmen umgesetzt werden, würde sich die Zahl der verfügbaren Chemikalien für verschiedenste Verwendungen in Europa deutlich verringern. Gleichzeitig würde der Aufwand von Unternehmen zur Erfüllung regulatorischer Anforderungen massiv steigen", heißt es in der VCI-Bewertung.

Besonders wichtig ist daher aus Sicht des VCI der in der Strategie angekündigte hochrangige „Runde Tisch“. Dieser soll laut EU-Kommission ermitteln, wie die Chemikaliengesetzgebung effizienter und wirksamer gestaltet werden kann und welche Auswirkungen die Maßnahmen der Chemikalienstrategie haben.

In einem Webseminar zur EU-Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit am 23. November will der VCI seinen Mitgliedern die wesentlichen Inhalte der Chemikalienstrategie vorstellen. Das Programm kann unter dem Link heruntergeladen werden.

Kontakt

VCI - Verband der Chemischen Industrie e.V

Mainzer Landstr. 55
60329 Frankfurt
Deutschland

+49 69 2556 0
+49 69 2556 1471

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing