News

Vetter stellt moderne Unternehmenszentrale fertig

Weitere Investitionen in nationale und internationale Entwicklungs- und Produktionskapazitäten

22.10.2020 - Vetter hat seine neue Firmenzentrale in Ravensburg bezogen. Mit der Eröffnung des neuen Headquarters Ravensburg Vetter Kammerbrühl setzt das Familienunternehmen ein klares Zeichen: Stabilität und Fortschritt sind auch in der aktuellen Zeit möglich.

Während sich die globale Lage rund um das Coronavirus fortlaufend ändert, unternimmt Vetter weiterhin alles, um in seinem Geschäftsfeld für Kunden und Lieferanten auch in Zukunft ein stabiler und verlässlicher Partner zu bleiben. Dadurch kann der Pharmadienstleister gemeinsam mit seinen Auftraggebern weiterhin Patienten weltweit mit teils lebensnotwendigen Medikamenten versorgen.

Mit der Realisierung der neuen Unternehmenszentrale reagiert Vetter sowohl auf das konstante Mitarbeiterwachstum als auch auf die veränderten Umstände. „Wir setzen auf nachhaltiges und zukunftsorientiertes Handeln und richten dabei den Fokus auf unsere Kunden und deren Patienten“, erklärt Geschäftsführer Peter Sölkner. Das neue Gebäude ist für rund 1000 Mitarbeiter ausgerichtet und überzeugt durch sein modernes Raumkonzept. Es beinhaltet neben entsprechenden Büroflächen auch das neue Betriebsrestaurant Atrium mit Cafeteria und zudem rund 40 Besprechungsräume. Bei dem Bau hat der Pharmadienstleister großen Wert auf Modernität gelegt und das Gebäude für rund 50 Mio. EUR Investitionskosten nach den neuesten baulichen und umwelttechnischen Standards umgesetzt. Auch die bisherige Firmenzentrale Ravensburg Vetter Verwaltung nutzt das Unternehmen weiter: zum einen als Trainings- und Schulungszentrum im Rahmen der Vetter Academy, um Mitarbeitern laufend Qualifizierungsprogramme und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Darüber hinaus verfügt das Gebäude nun über eine separate Audit- und Konferenzetage.

Parallel hat sich der Pharmadienstleister auch für seine weiteren Standorte große Ziele gesetzt: So wurde kürzlich ein neues Kombinationsgebäude für manuelle optische Kontrolle und Sekundärverpackung am Standort Ravensburg Vetter Süd / Vetter Secondary Packaging bezogen. Darüber hinaus ist für 2021 am Standort Schützenstraße die Inbetriebnahme eines neuen Reinraums zur Abfüllung von Spritzen geplant. Hier hat sich Vetter außerdem ein angrenzendes Grundstück für ein weiteres Produktionsgebäude gesichert. Die vor kurzem erworbene klinische Fertigungsstätte im österreichischen Rankweil soll in der zweiten Jahreshälfte 2021 für die Abfüllung erster Wirkstoffe im Entwicklungsstadium bereit sein.

„Teil unseres 360-Grad-Ansatzes ist es, auch in den Ausbau der Entwicklungsbereiche zu investieren“, so Geschäftsführer Peter Sölkner. „Hier beobachten wir eine konstant steigende Nachfrage seitens unserer Kunden sowie zunehmend komplexere Anforderungen an moderne Wirkstoffe.“ Darauf reagiert das Unternehmen zudem am Standort Schützenstraße und auch kontinuierlich an seinem amerikanischen Entwicklungsstandort. Dazu erklärt Geschäftsführer Thomas Otto: „Unser Ziel ist es, unsere Produktionskapazitäten nachhaltig zu erweitern und dabei auch die vor- und nachgelagerten Bereiche entsprechend ganzheitlich darauf auszurichten.“

In den kommenden Jahren möchte das Unternehmen zudem auch die Ressourcen in der Qualitätskontrolle weiter ausbauen. Nach der kürzlichen Implementierung einer weiteren Anlage zur automatischen optischen Kontrolle plant der Pharmadienstleister die Anschaffung dreier zusätzlicher Maschinen im Zentrum für Optische Kontrolle und Logistik: „Wir möchten damit ausreichend Ressourcen für die finale Qualitätskontrolle bereitstellen und gleichzeitig eine neue Flexibilität schaffen. Damit wird es uns zukünftig noch besser möglich sein, unseren Kunden je nach Chargengröße und speziellen Eigenschaften ihres Produktes entweder eine manuelle oder automatische Qualitätskontrolle anzubieten“, erläutert Geschäftsführer Thomas Otto.

Auch in Zukunft wird der Pharmadienstleister in die langfristigen Partnerschaften mit seinen Kunden investieren und möchte sich weiter nachhaltig entwickeln.

Kontakt

Vetter Pharma International GmbH

Eywiesenstraße 5
88212 Ravensburg
Deutschland

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing