News

Unternehmenswettbewerb „Step Award“ startet Bewerbungsrunde 2013

19.06.2013 -

Welches zukunftsweisende Wachstumsunternehmen wird in diesem Jahr der Konkurrenz einen „Step" voraus sein und sich im Wettbewerb um den Step Award 2013 durchsetzen? Zum nunmehr achten Mal initiieren der Standortbetreiber Infraserv Höchst und das F.A.Z.-Institut, Innovationsprojekte in diesem Jahr den Step Award.

Der Gewinner des Unternehmerpreises der Zukunftsbranchen erhält ein Preisgeld im Gesamtwert von 100.000 €.

Die Initiatoren verfolgen gemeinsam mit den zahlreichen Förderern des Wettbewerbs das Ziel, Unternehmen in der Wachstumsphase einen wichtigen Impuls für ihre weitere erfolgreiche Entwicklung zu geben. Teilnehmen können alle Wachstumsunternehmen der Branchen Chemie, Pharma, Life Sciences, Bio-/Nanotechnologie, Medizintechnik und Greentech aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Step Award Community umfasst neben innovativen Wachstumsunternehmen ein starkes Netzwerk aus renommierten Förderern und Partnern (u.a. CHEManager), das sich ebenfalls über die gesamte DACH-Region ausdehnt und eine ganzheitliche Förderung der Sieger durch Kapital, Serviceleistungen und Einbindung in Netzwerke verfolgt.

Preisgeld und Serviceleistungen

Jährlich werden fünf Bewerber von der unabhängigen Expertenjury aus Wirtschaft und Wissenschaft ausgewählt, die in den an der Balanced Scorecard ausgerichteten Kategorien „Markt/Kunde", „Prozesse", „Produkt/Technologie" und „Finanzen" und in der Kategorie „Nachhaltigkeit" überzeugen können.

In jedem Jahr wird zudem ein Gesamtsieger gekürt, der sich über ein Preisgeld in Höhe von 50.000 € und Serviceleistungen im gleichen Wert, bestehend u.a. aus Technologiescreening, Finanzierungsberatung, Rechtsberatung, Logistik, IT-Lösungen, Marketing, freuen kann.

Mehr als 700 junge Wachstumsunternehmen haben sich seit dem Jahr 2006 für den Step Award beworben.

Rund 40 von ihnen hatten den gesuchten „Spirit to expand" und haben Siege in den verschiedenen Kategorien erzielen können - unter ihnen die Gesamtsieger seit 2006:

  • das Biotechnologieunternehmen Geneart,
  • das im Feld der chemischen Nanotechnologie international tätige Unternehmen Nanogate
  • EyeSense - ein Entwickler ophthalmologischer Diagnostiksysteme,
  • Nanion Technologies mit zwei Analyseinstrumenten für die Elektrophysiologie,
  • Aesku.Diagnostics, das sich der Autoimmundiagnostik widmet,
  • und HTE, das als erstes Unternehmen aus der Chemiebranche den Hauptpreis gewinnen konnte.


Im vergangenen Jahr konnte sich NanoTemper Technologies mit der Produktion und dem Vertrieb von Messgeräten für die biochemische/biologische und pharmazeutische Forschung durchsetzen. Diese beruhen auf der Technologie „Microscale Thermophoresis", die der Erfindung der jungen Gründer und Geschäftsführer, Dr. Philipp Baaske und Dr. Stefan Duhr, dem „Monolith", zugrunde liegt.

Mit dem Gerät lassen sich Wirkstoffe zielgenau unter natürlichen Bedingungen dort testen, wo sie wirken, in Körperflüssigkeiten, statt mit Hilfe von künstlichen Goldchips.

Die Firmen Ionys, Oculentis, Va-Q-Tec und das Research Center Pharmaceutical Engineering sind der Jury im Vorjahr ebenfalls mit besonders innovativen Produkten, überzeugender Darstellung der Geschäftskonzepte, Expansionsmission sowie Wettbewerbs- und Patentsituation aufgefallen und haben sich gegen Mitbewerber in den jeweiligen Kategorien als Sieger hervorgetan.

Fahrstuhl zum Unternehmenserfolg

Auch in diesem Jahr werden die zehn besten Bewerbungen ausgewählt und zum Elevator Talk geladen, um der namhaften Jury ihr Unternehmen zu präsentieren. Die Expertenjury wählt aus diesen zehn Finalisten diejenigen aus, die am 3. Dezember 2013 bei einer Gala in den Räumen der Commerzbank in Frankfurt am Main den Step Award 2013 erhalten.

Der Startschuss für die achte Bewerbungsrunde ist gefallen, und gemeinsam mit allen Partnern freuen sich die Initiatoren wieder auf zahlreiche Bewerbungen von innovativen und expansiven Unternehmen.
Bewerbungsschluss ist am 31. Juli 2013!

Contact

F.A.Z.- Institut, Innovationsprojekte

Frankenallee 68–72
60327 Frankfurt
Deutschland

+49 69 7591-3202