News

Wie Chemieunternehmen ihre Unternehmensleistung steigern können

04.01.2022 - Die Herausforderungen eines sich ständig weiterentwickelnden Unternehmens zu meistern, gehört seit jeher zum Alltag eines jeden Chemieunternehmers. Mitten im intensiven Wettbewerb und in einem hochkomplexen Betriebsumfeld ist dies sogar noch wichtiger für den Erfolg.

Stellen Sie sich neuen Herausforderungen

Einfache Maßnahmen zur Kostensenkung reichen für Chemieunternehmen nicht mehr aus, um ihren Gewinn zu steigern oder mehr Geschäft anzuziehen. Kunden verlangen stätig mehr in Bezug auf Produktleistung, Innovation, verbesserte Recycling- und Kreislauffähigkeit – und man will diese Produkte schnell. Laut einer Studie von Accenture stimmt die überwiegende Mehrheit der Führungskräfte (76 %) zu, dass Kunden eine schnellere Auftragsabwicklung als je zuvor wünschen.

Um Portfolios zu diversifizieren und schnell wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, sind Fusionen und Übernahmen oft an der Tagesordnung. Gleichzeitig möchten viele Chemieunternehmen mit Start-ups zusammenarbeiten und innovative Testzentren sowie spezialisierte Pilotpläne schaffen.

Während all diese Aktivitäten eine Reihe von Möglichkeiten mit sich bringen, können sie Dinge auch komplizierter machen. Es beschleunigt die ohnehin schon unterschiedliche Natur der Branche und rückt ineffiziente Prozesse ins Rampenlicht.

Die heutigen Lieferketten von Chemikalien, z.B., sind komplexe Geschöpfe mit volatilen Rohstoffpreisen, langen Produktions- und Lieferwegen und sich fast täglich ändernden Vorschriften der Regulierungsbehörden.

Der Erfolg Ihres Chemieunternehmens in diesem komplexen Umfeld erfordert eine neue Agilität. Trends müssen verfolgt und eventuelle Gefährdungen bewertet werden. Man muss jederzeit bereit sein, strukturelle Anpassungen vorzunehmen. Tatsächlich sind sich laut Accenture 85 % der Führungskräfte einig, dass sich die Lieferkette der Zukunft in Echtzeit anpassen muss, um die Auftragsanforderungen bestmöglich zu erfüllen.

Eine effektive Strategieumsetzung ist der Schlüssel und erfordert eine Harmonisierung zwischen Ihrem Geschäft, Ihren Produkten und Ihren Innovationen. Die Digitalisierung ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der Neuerfindung der Industrie, bekannt als Industrie 4.0.

Beruhigend ist, dass die meisten Chemieunternehmen dies erkennen. Laut EY-Umfrage stimmt die Mehrheit der Befragten zu, dass keine Funktion von digitalen Technologien unberührt bleiben wird. Branchenentscheider erwarten, dass sich die Digitalisierung auf ihre Innovation und Entwicklung (56 %), Kundenschnittstelle (56 %), Prozesse und Effizienz entlang der Wertschöpfungskette (55 %), Logistik und Distribution (62 %), Vertrieb und Auftragsmanagement (59 %) und Kundenservice (58 %) auswirken wird.

Tatsächlich könnte die Digitalisierung laut Accenture einen Wert von bis zu 550 Milliarden US-Dollar für die chemische Industrie freisetzen, wobei digitale Innovationsinitiativen 70 Milliarden US-Dollar dieses Wertes ausmachen. Darüber hinaus können Chemieunternehmen durch die systematische Kombination digitaler Technologien ihre Effizienz steigern und durchschnittliche Einsparungen von etwa 90.000 US-Dollar pro Mitarbeiter erzielen.

Es ist Zeit für Veränderung

Laut BCG bleiben 75 % der digitalen Transformationsbemühungen von Chemieunternehmen hinter den Erwartungen zurück.

Gleichzeitig haben aktuelle PwC-Studien ergeben, dass 33 % der Chemie-CEOs nicht sehr zuversichtlich sind, was die Aussichten ihres Unternehmens für das Umsatzwachstum in den nächsten 12 Monaten angeht.

Ohne die vorhandenen digitalen Technologien, die Ihnen die Erkenntnisse liefern, die Sie für die Bewältigung der heutigen betrieblichen Herausforderungen benötigen, bleiben Sie beim Wachstum Ihres Unternehmens und der Verbesserung der Unternehmensleistung auf der Strecke.

Der Erfolg Ihres Chemieunternehmens hängt davon ab, die richtige Entscheidung zu treffen – jedes Mal. Wie können Sie Ihr Budget optimieren? Wie können Sie die besten Entscheidungen darüber treffen, welche Programme, Projekte und Produkte Ihre Organisation priorisieren sollte? Und wie können Sie Ideen für neue Produkte entwickeln und diese validieren, damit Projekte genehmigt werden?

Treffen Sie diese Entscheidungen schnell, und Sie können sich zeitnah an neue Bedürfnisse, Werte und Marktanforderungen anpassen. Sie können Innovationen beschleunigen und nachhaltigere Produkte schneller auf den Markt bringen.

Interessiert am vollständigen eGuide? Hier geht’s zum Download.

Kontakt

Sopheon GmbH

Lise-Meitner-Str. 10
64293 Darmstadt
Deutschland

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!