News

Dietmar Kestner ist neuer Geschäftsführer bei FDBR, WVIS und SET

05.12.2019 -

Im Zuge der Neuausrichtung bei den Verbänden FDBR, WVIS und SET hat zum 1. Dezember 2019 Dietmar Kestner die Geschäftsführung für die Verbände übernommen. Er folgt auf Martin Eckert, der seine Ämter niedergelegt hat.

Der FDBR Fachverband Anlagenbau und der WVIS - Wirtschaftsverband für Industrieservice sowie der gemeinsame Dachverband SET stehen vor einer umfassenden Neuausrichtung. Hierzu werden die Mitglieder der Verbände am 12. Dezember 2019 gebeten, dem Vorschlag der jeweiligen Vorstände der drei Verbände zu einer Verschmelzung auf einen Verband in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zuzustimmen. Ziel der strategischen Neuausrichtung ist es, auf die rasant geänderten Rahmenbedingungen und Marktanforderungen bei Energie- und Industrieanlagen und deren Service angemessen zu reagieren.

Für den neuen Geschäftsführer, Dietmar Kestner, steht jetzt die Begleitung des beabsichtigten Verschmelzungsprozesses sowie die Umsetzung der Strategie für den geplanten neuen Verband auf der Agenda. Kestner bringt seine Expertise aus zwanzig Jahren operativer Managementerfahrung im internationalen Maschinen- und Anlagenbau sowie im Bereich der technischen Dienstleistungen in das neue Amt ein. Der 63-jährige sammelte seine Erfahrungen u.a. bei Vereinigte Kesselwerke, Riley Stoker, Babcock Omnical Industriekessel, Nordex, TÜV Rheinland Group sowie als Geschäftsführender Gesellschafter der Rhein-Ruhr Management + Consulting. Aufgrund seiner langjährigen operativen Tätigkeit in Projektierung und Abwicklung im Energieanlagenbau und -service ist er mit den Märkten, Produkten und Leistungen der im FDBR und WVIS organisierten Unternehmen bestens vertraut. 

Jörg Klasen, Vorsitzender des Vorstands des FDBR und Geschäftsführer der Standardkessel Baumgarte Holding, begrüßt die Zusage von Dietmar Kestner, die Verbände in der Umbruchsphase zu unterstützen: „Wir sind sehr erfreut darüber, einen Branchenkenner und Netzwerker für uns gewonnen zu haben. Aufgrund seiner Expertise wird Dietmar Kestner innerhalb des Verbandes eine bessere Mitgliedereinbindung und einen intensiven Erfahrungstausch auf technischer Ebene fördern. Dabei steht die inhaltliche Neuausrichtung unter Berücksichtigung der Mitgliederinteressen, insbesondere hinsichtlich Schulungsangeboten, digitaler Servicelösungen und datengestützter Wartungsangebote im Vordergrund.

Lothar Meier, Vorsitzender des Vorstands des WVIS setzt auf den neuen Geschäftsführer Dietmar Kestner: „Wir benötigen ein effizientes Netzwerk innerhalb der serviceorientierten Zielbranchen sowie in Berlin und Brüssel, um die Sorgen aber auch die Lösungsangebote unserer Mitglieder besser in der Wirtschaft und gegenüber politischen Entscheidungsträgern adressieren zu können. Eine Verbindung mit FDBR und SET stärkt unsere Aktivitäten und führt uns schneller zum Ziel.“

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!