Nouryon steigert Umsatz und bereinigtes EBITDA in 2018

Nouryon hat im Geschäftsjahr 2018 sowohl den Umsatz wie auch das bereinigte EBITDA gesteigert. Der Umsatz nahm um 2% (5.064 Mio. EUR) zu, im Wesentlichen aufgrund von Preis- und Produktmix-Effekten, was in Teilen durch geringfügig gesunkene Volumina aufgehoben wurde. Ohne Währungseffekte stiegen die Umsätze um 6%. Das bereinigte EBITDA wurde um 4% (1.071 Mio. EUR) erhöht, vor allem aufgrund von Preismix-Effekten und durch Maßnahmen, um die Produktivität zu steigern.

„Dies sind sehr solide Ergebnisse“, so CEO Charlie Shaver. „Wir erwarten für 2019 weitere Umsatzsteigerungen im niedrigen einstelligen Bereich aufgrund eines verbesserten Produktmixes und der Weitergabe von Rohstoffpreisen.“ Der Ausblick auf das EBITDA sei aufgrund des Preismanagements und der Maßnahmen zur Kostenoptimierung ebenfalls positiv.

Zu den Höhepunkten im Jahr 2018 gehörten der erfolgreiche Start von Nouryon nach der Übernahme durch The Carlyle Group und GIC im Oktober sowie fortlaufende Investitionen in Wachstumsprojekte. So wurden die Produktion von Expancel Mikrosphären in Sundsvall, Schweden, erhöht sowie die Kapazitäten für Dicumylperoxid in Ningbo, China, verdoppelt.

„Unsere Anfangszeit als eigenständiges Unternehmen für Spezialchemikalien war sehr erfolgreich und wurde von unseren Kunden ausgezeichnet angenommen“, betont Shaver. „Wir treiben unseren Wachstumsplan voran, um unser volles Potenzial auszuschöpfen, wobei wir unsere globale Präsenz steigern und unser Produktportfolio erweitern, um vom Wachstum des Marktes zu profitieren.“ Außerdem werde sich Nouryon verstärkt auf Innovation und Zusammenarbeit konzentrieren, um nachhaltige Lösungen zu liefern, die die Bedürfnisse der Kunden erfüllen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.