Nycomed verlagert nach Indien

Nycomed verlagert nach Indien – Nycomed und Cadila Healthcare haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, deren Ziel die Erweiterung des bestehenden Joint Ventures Zydus Nycomed um die Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe (API) in Indien ist.

Nycomed wird demnach im Laufe der kommenden drei bis vier Jahre die chemische Produktion von den Werken in Singen (Deutschland) und Linz (Österreich) in das neue Joint Venture verlagern.

Von den anstehenden Veränderungen werden in diesem Übergangszeitraum maximal 200 der derzeit etwa 1.400 Beschäftigten an den Standorten Singen und Linz betroffen sein.

Der in der Pharmaindustrie ungebrochene Trend zur Auslagerung der chemischen Produktion in Regionen mit geringeren Kosten führt zu einem Verfall der Marktpreise für pharmazeutische Wirkstoffe.

Durch die Wirkstoffherstellung in dem indischen Gemeinschaftsunternehmen könnte Nycomed auf eine Auslagerung der Produktion verzichten und die Nachfrage weiterhin direkt bedienen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.