Pfenning Logistics: Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015

Pfenning Logistics hat seine Logistikprozesse nach der Qualitätsnorm DIN ISO 9001:2015 zertifizieren lassen. Damit setzt der Logistiker auf ein Managementsystem, das in die strategische Ausrichtung des Unternehmens fest eingebunden ist. Die praxisorientierte, seit 2015 grundlegend reformierte Norm bewertet u.a. den Umgang mit Chancen und Risiken im Unternehmen.
Die Einführung zielt auf eine kontinuierliche Überwachung und Optimierung der Prozesse nach dem „Null-Fehler-Prinzip“. Pfenning Logistics Geschäftsführer Matthias Schadler erläutert: „Wir haben ein umfassendes Risikomanagementsystem eingeführt, um mögliche Abweichungen in Prozessen frühzeitig erkennen und abstellen zu können.“ Deshalb hat der Logistikdienstleister u.a. auch ein internes Wissensmanagement aufgebaut und sein Qualitätsmanagement personell erweitert.

Pharma-Bereich wurde rezertifiziert
Im Bereich Pharmalogistik hat Pfenning Logistics außerdem sein erst vor einem Jahr erworbenes GDP-Zertifikat (Good Distribution Praxis) am Standort Heddesheim mit Erfolg rezertifizieren lassen. Das Audit bewertet die „guten Vertriebspraktiken“ im Umgang mit Humanarzneimitteln.
Das Zertifikat bezieht sich auf die Lagerung von temperaturgeführten pharmazeutischen Produkten in den Temperaturbereichen 2-8°C und 15-25°C. Es bewertet nicht nur technische Sicherheits- und Hygienevoraussetzungen, sondern auch die Qualifikation der Mitarbeiter im Umgang mit Arzneimitteln. Obwohl das GDP-Zertifikat für drei Jahre gilt, wird die Einhaltung der Richtlinien jährlich erneut durch ein Audit überprüft.
Nach Heddesheim, dem Stammsitz des baden-württembergischen Logistikers, soll Ende des Jahres auch mit der GDP-Zertifizierung des neuen Logistikzentrums, dem „multicube rheinhessen“ in Monsheim, begonnen werden.
 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.